Óscar Valdés: „Peru muss militärische Abschreckung verbessern“

valdes

Datum: 12. Dezember 2011
Uhrzeit: 14:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Neuer Premierminister reagiert umgehend

Laut dem neu vereidigten peruanischen Premierminister Óscar Valdés muss das südamerikanische Land seine militärische Abschreckung verbessern. Valdés reagierte damit auf die Äußerung des chilenischen Verteidigungsministers Andrés Allamand Zavala, der einen bewaffneten Konflikt mit Peru und Bolivien nicht ausgeschlossen hatte.

„Peru ist ein friedliches Land. Chile hat in der Vergangenheit Geschütze, Panzer und Flugzeuge gekauft. Präsident Ollanta ist nicht erst seit den Worten von Valdés darüber sehr besorgt. Wir werden eine Reihe von Maßnahmen ergreifen und die Verteidigung unseres Territoriums nicht vernachlässigen. Wir hoffen auch auf das Urteil von Den Haag, dies ist wichtig und muss berücksichtigt werden“, teilte Valdés am Montag (12.)
im Gespräch mit dem privaten Radio-Sender RPP mit.

Oscar Eduardo Valdes Dancuard ist ein peruanischer Militär und Politiker. Am 28. Juli 2011 wurde er Innenminister. Am 10. Dezember 2011 berief ihn Staatspräsident Ollanta Humala zum neuen Premierminister, an Stelle des zurückgetretenen Salomón Lerner Ghitis.

Seit die lateinamerikanischen Staaten zu Beginn des 19. Jahrhunderts ihre Unabhängigkeit erlangten, kam es in der Region zu einer Vielzahl von Kriegen und bewaffneten Konflikten. Bis heute haben Bolivien und Peru ihre Gebietsverluste im “Salpeterkrieg” (Guerra del Pacífico) von 1879 bis 1883 nicht überwunden. Beide Staaten verloren Küstengebiete an Chile, Bolivien kämpft seit Jahren für einen freien Zugang zum Meer.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: tv-peru

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!