Mercosur-Gipfel: Argentinischer Politiker erhängt sich in Hotelzimmer

heyn-argentinien

Datum: 20. Dezember 2011
Uhrzeit: 18:28 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Tatmotive noch völlig unklar - Kirchner erleidet Nerverzusammenbruch

Der argentinische Untersekretär für Außenhandel, Iván Heyn, ist tot im Radisson Hotel in der uruguayischen Hauptstadt Montevideo aufgefunden worden. Nach Angaben der Regierung des kleinen südamerikanischen Landes, welches derzeit als Gastgeber des Mercosur-Gipfeltreffens fungiert, hat sich der argentinische Politiker in seinem Hotelzimmer umgebracht. Nach noch unbestätigten Meldungen soll sich der 33-jährige Politiker erhängt haben.

Argentiniens Staatspräsidentin Cristina Kirchner erlitt nach Kenntnis der Nachricht einen Nervenzusammenbruch und musste medizinisch behandelt werden. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Heyn war während seines Wirtschaftsstudiums Vorsitzender der Studentenvereinigung der Universität von Buenos Aires, bevor er im Alter von 28 Jahren seine politische Karriere in der Kirchner-Regierung als Berater der damaligen Wirtschaftsministerin Felisa Miceli begann. Von 2008 bis 2009 war er Untersekretär für Industrie.

Nach dem überwältigenden Wahlsieg Kirchners im vergangenen Oktober lobte die wiedergewählte Präsidentin Heyn in einer Rede als bedeutenden jungen Hoffnungsträger im Wirtschaftsministerium. Heyn war in der vergangenen Woche nach Montevideo gereist, um beim Vorfeld des Mercosur-Gipfels an einigen vorbereitenden Sitzungen teilzunehmen. Bis Freitag diskutieren die Staatsoberhäupter von Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay, Ecuador und Venezuela unter anderem über die Möglichkeit der Vollmitgliedschaft Venezuelas im Bündnis trotz der fortwährenden Blockade des paraguayischen Senats.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Telam

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Birte Röder

    Der arme Mann. Die arme Familie. Schrecklich.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!