Ecuador: Öl-Exporte steigen um 18 Prozent

oil-ecuador

Datum: 28. Dezember 2011
Uhrzeit: 16:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Fossiler Brennstoff wichtigstes Exportgut des Andenstaates

Die Öl-Exporte Ecuadors von Januar bis Oktober 2011 sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 18 Prozent gestiegen. Dies gab der stellvertretende Minister für Außenhandel und wirtschaftliche Integration, Francisco Ribadeneira, am Mittwoch (28.) bekannt. Seiner Aussage nach erhöhte sich der Umsatz von 6,457 Milliarden US-Dollar in 2010 auf 7,606 Milliarden Dollar in diesem Jahr.

Ribadeneira betonte zudem, dass auch bei Bananen, Garnelen, Kakao, Blumen und Thunfisch die Exportumsätze deutlich gestiegen seien. Trotz allem bleibt Rohöl das bei weitem wichtigste Exportgut des kleinen Andenstaates am Pazifik. Das Land fördert täglich rund 510.000 Barrel Rohöl, die etwa 20 Prozent des Staatshaushaltes ausmachen.

Ausbauen will Ecuador zukünftig die Handelsbeziehungen mit Brasilien und Guatemala. Hier sind inzwischen Verhandlungen über Wirtschaftsabkommen aufgenommen worden. Auch mit Kanada, Mexiko, El Salvador, Nicaragua, Venezuela, Paraguay und Argentinien sollen laut dem stellvertretenden Minister neue Handelsabkommen getroffen werden.

Laut Ribadeneira werde zudem ein möglicher Eintritt in den Mercosur-Handelsraum von der Regierung analysiert. Dies sei ein wichtiger Markt für das kleine Land im Nordwesten des Subkontinenten. Dem Wirtschaftsbündnis gehören derzeit Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay an, Ecuador ist assoziiertes Mitglied.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Rainforest Action Network/Flickr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!