Brasilien spielt wichtige Rolle im chinesischen Energiemarkt

Datum: 10. Januar 2012
Uhrzeit: 09:04 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Multipolarität beim Import von Rohöl

Brasilien spielt bei Chinas Strategie der Multipolarität beim Import von Rohöl eine wichtige Rolle. Um die Energiesicherheit des Landes zu gewährleisten, sind chinesische Energie-Unternehmen verstärkt in den brasilianischen Markt eingestiegen. Verglichen mit europäischen und amerikanischen Unternehmen müssen einige Hindernisse, wie zum Beispiel kulturelle und sprachliche Vielfalt und Vertrautheit mit den rechtlichen Rahmenbedingungen des südamerikanischen Landes, noch überwunden werden.

Die weltweit siebtgrößte Volkswirtschaft spielt eine wichtige Rolle im westlichen Energiesystem und auf globaler Ebene. Offiziellen Statistiken zufolge verfügte Brasilien bis Ende des Jahres 2010 über eine Reserve von 13,987 Milliarden Barrel Öl. Die jüngsten Zahlen belegen, dass die brasilianische Produktion auf 2,7% der Weltbevölkerung entfällt (2010), gegenüber 2% im Jahr 2004.

Laut einem Bericht der chinesischen Zollbehörde importierte Peking im Jahr 2003 ca. 123.700 Tonnen brasilianisches Erdöl, im Jahr 2004 bereits 1.5 Millionen Tonnen und 2009 rund 4.060.300 Tonnen. 2010 steigerten sich die Lieferungen auf 8.047.700 Tonnen (+98,2%). Damit hat sich das südamerikanische Land noch vor Venezuela zur zehntgrößten Quelle von importiertem Öl von China entwickelt. Chinas ausländische Abhängigkeit von Öl (55,2%) übertraf zum ersten Mal das US-Niveau (53,5%).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!