Copa del Rey 2011/2012: Real Madrid – FC Barcelona 1:2

Datum: 18. Januar 2012
Uhrzeit: 19:50 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Königliche hatten keine Chance

Im Viertelfinalhinspiel der spanischen Copa del Rey de Fútbol (Königspokal) sind am Mittwoch (18.) um 22:00 Uhr Ortszeit im ausverkauften Estadio Santiago Bernabéu die „Königlichen“ aus Madrid auf die „Katalanen“ aus Barcelona getroffen. In einem von Real teilweise mit unnötiger Härte geführten „El Clásico“ unterlagen die Kicker aus Madrid den Mannen um Lionel Messi mit 1:2 und dürften damit im Rückspiel am kommenden Mittwoch (25.) im Stadion Camp Nou vor gewaltigen Problemen stehen.

Real Madrid begann die ersten 45 Minuten mit Casillas, Altintop, Ramos, Carvalho, Coentrao, Xabi Alonso, Pepe, Lass, Ronaldo, Benzema und Higuaín. Barcas „Pep“ Guardiola vertraute auf Pinto, Alves, Puyol, Piqué, Abidal, Busquets, Xavi, Iniesta, Cesc, Alexis Sánchez und den argentinischen Weltfußballer Lionel Messi. Leiter der Partie war der Unparteiische César Muñiz Fernández.

Barcelona war zu Beginn der Begegnung bemüht, durch viele kurze Pässe in das Spiel zu finden. Real stand tief und war auf Defensive eingestellt. Bereits in der 10. Minute glich das Stadion einem Tollhaus. Nach einem weiten Pass von Benzema auf Ronaldo war dieser schneller als Pique und drosch die Kugel innerhalb des 16er durch die Beine von Pinto zum 1:0 in die Maschen des gegnerischen Gehäuses. Bereits in der 16. Minute gab es durch Sánchez die Riesenchance zum Ausgleich. Nach einem präzisen Pass von „Cesc“ Fàbregas setze der Chilene den Ball aus 11 Metern an die Latte, Keeper Iker Casillas wäre niemals an das Leder gekommen. Den Zuschauern wurde in der Folgezeit ein erfrischendes Match geboten, Messi und Ronaldo spielten eher unauffällig und mannschaftsdienlich. „La Pulga“ hatte seinen ersten Auftritt in der 26. Minute. Messi zog im 16er ab- Casillas konnte den Ball mit einer Riesenparade gerade noch an den Pfosten lenken. Barca drängte und hätte in der 30. Minute durch Iniesta erneut den Ausgleich erzielen müssen. Obwohl seine Mannschaftskollegen und Trainer Guardiola bereits die Arme zum Jubeln erhoben hatten, säbelte Andrés Iniesta aus rund sieben Metern am Tor vorbei. Die Katalanen waren weiterhin bemüht und diktierten das Spielgeschehen, nach 45 Minuten pfiff der Unparteiische beim Stande von 1:0 für Real zum wohlverdienten Pausentee in die Katakomben des Bernabéu.

Die zweite Halbzeit wurde mit einem Paukenschlag eröffnet. In der 48. Minute erzielte Puyol mit einem sehenswerten Flugkopfball das eminent wichtige Ausgleichstor zum 1:1 und paralysierte die komplette Abwehr der „Königlichen“. Das Spiel wurde ruppig, Schiedsrichter Fernández hatte alle Mühe. Real wirkte geschockt und wäre in der 54. Minute fast in Rückstand geraten. Fábregas lupfte den Ball in den Lauf von Iniesta- der zimmerte den Ball aus 5 Metern an die Querlatte. Real hatte mehr Glück als Verstand, Barca erhöhte den Druck. In der 59 Minute rasierte Fábio Coentrão Messi von den Beinen und erhielt zu Recht den Gelben Karton. In der 65. Minute wechselte Real gleich zweifach. Für Gonzalo Higuaí­n kam José Callejón und für Lassana „Lass“ Diarra der deutsche Nationalspieler Mesut Özil. Real fiel in alte Untugenden zurück und ersetzte mangelnde Klasse durch Brutalität. José Callejón erhielt in der 68. Minute die Gelbe Karte, kurz darauf trat Pepe Messi mit voller Absicht auf die Hand. Die „Weißen“ erhielten in der 76. Minute durch Éric Abidal die Quittung. Nach glänzender Vorarbeit von Messi (Flanken-Pass in den Lauf von Abidal) knipste dieser mit dem Außenrist die Kugel zur 2:1 Führung in den Kasten von Casillas. Barca spielte die Partie routiniert zu Ende und gewann das Auswärtsspiel bei Real verdient mit 2:1.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!