Klassenzimmer unter Segeln: „Thor Heyerdahl“ besucht Kuba

Datum: 01. Februar 2012
Uhrzeit: 11:07 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Reise im Sinne der Erlebnispädagogik

Der 50 Meter lange Dreimast-Toppsegelschoner Thor Heyerdahl ist im Rahmen des KUS-Projektes der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Klassenzimmer unter Segeln) auf Kuba eingetroffen. Das 1930 gebaute Motorschiff mit Hilfsbesegelung war am 15.10.2011 vom Heimathafen Kiel ausgehend zu einer 190 Tage langen Reise in die Neue Welt aufgebrochen. Die Fahrt führt dabei führt über Teneriffa, die Kleinen Antillen nach Panama, Kuba und über die Bahamas, Bermudas und Azoren zurück nach Deutschland.

Seit 1983 wird die Thor Heyerdahl vom Verein Thor Heyerdahl e.V. betrieben, der heute über 1.000 Mitglieder zählt. Im Sommer wird das Schiff auf Nord- und Ostsee eingesetzt, im Winter befährt es die Gewässer der Kanarischen Inseln und der Karibik. Mehr als 20.000 vor allem junge Mitsegler sind bisher auf Fahrten der Thor Heyerdahl mitgefahren. Die Reisen werden im Sinne der Erlebnispädagogik (ganzheitliches Erziehungs- und Bildungskonzept) durchgeführt.

Das Klassenzimmer unter Segeln ist ein Projekt der Universität Erlangen-Nürnberg. Dessen Institut für Sportwissenschaft und Sport und die Professur für Lerninnovation, die das KUS organisieren und wissenschaftlich begleiten, laden die Bewerberinnen und Bewerber während des einwöchigen Probetörns dazu ein, eigene Grenzen auszuloten und die Herausforderungen des Schiffsalltags kennen zulernen. Die Jugendlichen sollen herausfinden, ob sie bereit dazu sind, ihr vertrautes Klassenzimmer gegen ein Segelschiff auf hoher See einzutauschen.

In der letzten Runde der Bewerbungsgespräche werden schließlich die 30 Schülerinnen und Schüler ausgewählt, die auf große Fahrt gehen. „Indem die Schülerinnen und Schüler Verantwortung übernehmen, lernen sie zunehmend auch für den eigenen Lebens- und Lernweg verantwortlich zu sein“, erläutert Prof. Dr. Claudia Kugelmann, die für die Gesamtleitung und die wissenschaftliche Betreuung des Projekts zuständig ist.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Hartmut MIttag

    Ja, es gab einmal eine Thor Heyerdahl, deren Rumpf 1930 gebaut wurde. Das Schffwurde im Frühjahr 2008 verschrottet. (hierüber existieren Fotos) Das Schiff das jetzt unter dem Namen Thor Heyerdahl fährt ist ein Neubau.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!