Brasilien unterstreicht Rolle der Arabischen Liga in Syrien

patriota

Datum: 07. Februar 2012
Uhrzeit: 07:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Lizenz zum Töten für das Regime

Der brasilianische Außenminister Antonio de Aguiar Patriota hat am Montag (6.) nach einem Treffen mit EU-Chefdiplomatin Catherine Ashton die Rolle der Arabischen Liga im eskalierenden Gewalt-Konflikt in Syrien betont. Ashton sicherte Nabil al-Arabi, Generalsekretär der Arabischen Liga, ihre Unterstützung bei der „Vermeidung eines Blutvergießens“ zu.

„Wir sind uns einig, dass die Rolle der Arabischen Liga in Syrien absolut entscheidend ist“, erklärte Patriota in der Hauptstadt Brasilia. Der Minister wies darauf hin, dass Brasilien eine aktivere Rolle des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon und eine engere Zusammenarbeit zwischen der Arabischen Liga und den Vereinten Nationen unterstützt.

Mehr als 6.000 Menschen sind seit Beginn des Volksaufstandes Mitte März 2011 in Syrien gestorben. Die Regierungen des Staatenbundes der Arabischen Liga hatten in den letzten Tagen ihre Mission ausgesetzt und de facto für gescheitert erklärt. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon erinnerte das Regime von Präsident Baschar al-Assad daran, dass es nach internationalem Menschenrecht für alle Straftaten seines Sicherheitsapparates gegen Zivilisten verantwortlich gemacht werden kann. „Das Töten in Syrien hat unglaubliche Ausmaße angenommen. Die Tötungsmaschine arbeitet ununterbrochen“, erklärte der Syrienbeauftragte, Scheich Hamad bin Dschasim al-Thani, bei einer Sondersitzung beim Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.

Gegen die Mehrheit aller anderen 13 Mitglieder im UN-Sicherheitsrat hatten Russland und China mit einem Doppelveto eine Syrien-Resolution blockiert. Das Scheitern der Resolution wurde von der syrischen Opposition als “Lizenz zum Töten” für das Regime von Präsident Baschar al-Assad bezeichnet. Der venezolanische Präsident Hugo Chávez, bekannt für seine Freundschaften mit diktatorischen und menschenverachtenden Regimen, hatte das Veto Russlands und Chinas gegen eine Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat als positiv bezeichnet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Fabio Rodrigues Pozzebom/ABr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!