Brasilien: Rousseff reist in die USA und nach Deutschland

rousseff

Datum: 08. Februar 2012
Uhrzeit: 06:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Kommerzielle Beziehungen beider Staaten starken

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff wird zwischen dem 9. und 11. April in die USA reisen und von Präsident Barack Obama in Washington empfangen werden. Dies teilte am Dienstag (7.) Thomas Traumann, Sprecherin des Staatsoberhauptes, in der Landeshauptstadt Brasilia mit.

In einer Erklärung gab die US-Regierung bekannt, dass mit dem Besuch von Präsidentin Rousseff der während des Obama Besuches im März 2011 begonnene Dialog fortgesetzt werden wird. „Die beiden Präsidenten werden die kommerziellen Beziehungen beider Staaten ausbauen, sowie die Sektoren Wirtschaft, Bildung und Innovation stärken“, lautete die offizielle Note aus dem Weißen Haus. Neben einem Treffen mit Obama wird das Staatsoberhaupt der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas die Harvard University und das Massachusetts Institute of Technology (MIT) besuchen, um Möglichkeiten der Partnerschaften mit Hochschulen in ihrem Land zu diskutieren.

Zwischen dem 5. und 6. März wird die Präsidentin Deutschland besuchen und mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammentreffen. Rousseff besucht die Internationale Fachmesse für Informationstechnologie, Telekommunikation, Software und Dienstleistungen (CeBIT), die vom 06. bis 10. März in Hannover stattfindet. Als Partnerland präsentiert sich Brasilien als wichtige ITK-Nation mit großen Wachtumspotenzialen und einer innovativen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Roberto Stuckert Filho/Presidência da República

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!