Mexiko-Stadt: Recycling-Müllcontainer in allen Bezirken

Datum: 09. Februar 2012
Uhrzeit: 16:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Regierung verstärkt Kampf gegen die Umweltverschmutzung

Die Verwaltung von Mexiko-Stadt hat 20 kommunale Container-Stationen für Recycling-Müll (Glas, PET-Flaschen, Papier und Aluminium) in verschiedenen Stadtbezirken installiert. Das Projekt geht nach Worten von Jesús Valdés Peña, Minister für Soziale Entwiklung des Bundesdistrikts, auf eine Initiative der Bürgervereinigung „Acontecer Ciudadano“ und den Unternehmen Recupera, Oxxo, Cooperativa Pascual und Laboratorios Medix zurück. Diese hatten zuvor bereits in Eigeninitiative an verschiedenen Orten von Mexiko-Stadt solche Container aufgestellt.

Mexiko-Stadt ist eine der größten Metropolregionen der Erde. Die Hauptstadt hat mit zahlreichen Umweltproblemen zu kämpfen. Dazu gehören die unter anderem die hohe Luftverschmutzung, Probleme bei der Trinkwasserversorgung, unzureichende Strukturen in der Abfallbeseitigung, Defizite im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und eine übermäßige Verkehrsbelastung. Die Luftqualität von Mexiko-Stadt gilt nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als eine der schlechtesten der Welt.

Die Regierung verstärkte in den letzten Jahren den Kampf gegen die Umweltverschmutzung. So wurden eintägige Fahrverbote für Privatfahrzeuge erlassen, der Einsatz von blei- und schwefelarmen Kraftstoffen gefördert, sowie die Industrie und Privathaushalte zum Einbau von Katalysatoren verpflichtet. Auch mussten viele alte Industriebetriebe schließen und die bestehenden Werke verschärfte Umweltschutzmaßnahmen umsetzen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Mit freundlicher Genehmigung der Deutschen Mexiko-Zeitung

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!