Lateinamerika: Westerwelle reist nach Brasilien, Peru, Panama und Mexiko

Datum: 12. Februar 2012
Uhrzeit: 18:55 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Region wird für Deutschland und Europa immer wichtiger

Außenminister Guido Westerwelle wird vom 12. bis 20. Februar nach Lateinamerika reisen und Brasilien, Peru und Panama besuchen. Zum Abschluss wird der Bundesaußenminister zudem am G20 Treffen in Mexiko teilnehmen. Ziel der Reise ist die weitere Vertiefung der engen Beziehungen zu der strategisch bedeutenden Region, insbesondere zu den wichtigen Gestaltungsmächten Brasilien und Mexiko.

Westerwelle bezeichnete Lateinamerika als einen Kontinent, der sich mitten im Aufbruch befindet. Nach seinen Worten wird die Region für Deutschland und Europa immer wichtiger wird. „Brasilien ist das Kraftzentrum Südamerikas geworden und zu einer Gestaltungsmacht mit globalem Anspruch herangewachsen“, so Westerwelle.

Die Besuche in Brasilien, Peru, Panama und Mexiko dienen dem Ziel, Deutschlands Partnerschaften in und mit Lateinamerika weiter auszubauen und noch breiter aufzustellen. „Wir wollen die wirtschaftlichen Beziehungen weiter stärken, aber auch den wissenschaftlichen und kulturellen Austausch fördern. Auch aktuelle Fragen der globalen Agenda möchte ich mit unseren lateinamerikanischen Partnern besprechen“, teilte der Minister vor seinem Abflug am Sonntagabend (Ortszeit) mit.

Erste Station des Ministers ist am 13. Februar Brasilia, wo Westerwelle mit dem brasilianischen Außenminister Antonio Patriota zusammentrifft. Dabei soll über die wichtigsten aktuellen Themen der globalen Agenda beraten werden. Dazu zählen die Lage in Syrien, das iranische Atomprogramm und die Reform der Vereinten Nationen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Und Venezuela bleibt mal wieder links liegen…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!