Brasilien: Journalist an der Grenze zu Paraguay erschossen

paulo

Datum: 13. Februar 2012
Uhrzeit: 16:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Verbrechen könnte politische Motive haben

Der brasilianische Journalist Paulo Roberto Cardoso Rodrigues ist in der Stadt Ponta Porã, an der Grenze zu Paraguay, erschossen worden. Die Zivilpolizei des Bundesstaates
Mato Grosso do Sul bestätigte, dass der 51-jährige Chefredakteur der Zeitung „Jornal da Praca“ von zwei Bewaffneten auf einem Motorrad angegriffen und getötet wurde.

Rocaro befand sich am Sonntagabend gegen 23:30 Uhr auf dem Weg zu seinem Fahrzeug in der Innenstadt von Ponta Porã. Zwei bewaffnete Männer feuerten mit einer Pistole des Kalibers 9 mm mehrfach auf den Journalisten, der von Beamten der Feuerwehr in das lokale Krankenhaus der Stadt gebracht wurde. Laut medizinischem Bericht starb Paulo um 04:20 Uhr an seinen schweren Verletzungen.

Erste Untersuchungen der Staatsanwaltschaft deuten darauf hin, dass das Verbrechen politische Motive haben könnte. Die Polizei schloss andere Hypothesen allerdings nicht aus und ermittelt im Umfeld von Rocaro. „Reporter ohne Grenzen“ bezeichnete die Gewalt gegen Journalisten als wesentliches Hindernis für eine unabhängige Presselandschaft in Brasilien. Im größten Land Südamerikas wurden im Jahr 2011 mindestens sechs Journalisten getötet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: mercosulnews

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!