Brasilien: „Karneval in Rio“ nicht in Gefahr

Datum: 14. Februar 2012
Uhrzeit: 10:18 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Hunderttausende Besucher in der Millionenmetropole erwartet

Wenige Tage vor dem Beginn des „Karneval in Rio“ haben Polizei und Feuerwehr einen mehrtägigen Streik in der Metropole unter dem Zuckerhut beendet. Nach Angaben von Gewerkschaftsführern wurden Demonstrationen gestoppt, da nur eine begrenzte Zahl von Teilnehmern eine Bereitschaft zum Streik erkennen ließ. Die Beamten hatten eine Verdreifachung ihres monatlichen Mindestlohns gefordert, die Regierung bot zuletzt eine 39% ige Lohnerhöhung an.

Der „Karneval in Rio“ ist für seine Paraden weltberühmt, die feuchtfröhlichen Karnevalsbälle sowie der pulsierende Straßenkarneval ziehen Hunderttausende in die Millionenmetropole an der Cobacabana. Die vielfarbige Parade der Sambaschulen gehört zu den größten Festen der Welt. Die 1984 von Oscar Niemeyer erbaute Tribünenstraße Sambódromo (Sambódromo da Marquês de Sapucaí) wurde in den vergangenen 10 Monaten komplett renoviert.

„Carnaval do Rio“ fällt grundsätzlich auf die selben Tage wie in Europa – gegen Ende Februar. In Rio ist er eine Angelegenheit für Profis, die sich in so genannten Samba-Schulen organisiert haben – den “Escolas de Samba”. Wie beim Fussball, sind diese Schulen in vier Ligen aufgeteilt. Die Spitzengruppe “Grupo Especial” – sie besteht heute aus 12 Escolas – darf ihre Karnevals-Parade im eigens dafür errichteten “Sambódromo” dem Publikum und den Preisrichtern am Sonntagabend und Montagabend präsentieren.

Die Erste und die Zweite Liga – sie bestehen aus 10 Sambaschulen – präsentieren ihre Parade am Samstag, ebenfalls im Sambódromo. Die Dritte Liga dagegen, paradiert auf der “Avenida Rio Branco”, der rund zwei Kilometer langen Hauptgeschäftsstrasse in der City – in der Regel am Sonntag. Rio-karneval, das große Informationsportal zum weltberühmten Karneval von Rio de Janeiro, São Paulo, Salvador da Bahia und Recife/Olinda in Brasilien, wird über das Mega-Ereignis exclusiv berichten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!