US-Etat 2013: Kolumbien von Budgetkürzungen betroffen

Datum: 14. Februar 2012
Uhrzeit: 16:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Geplante Reduktionen als ernst bezeichnet

Der Haushaltsentwurf für das Jahr 2013, den die US-Administration am Montag dem US-Kongress vorgelegt hat, sieht Einschnitte für die Bekämpfung des Drogenhandels und bei der militärischen Unterstützung von Kolumbien vor. Die kolumbianische Außenministerin María Ángela Holguín Cuéllar bezeichnete in einer ersten Reaktion die geplante Reduktion als „sehr ernst“.

Der US-Staatshaushalt für das am 1. Oktober dieses Jahres beginnende Finanzjahr 2013 soll rund 3,8 Billionen Dollar bei einem Defizit von einer Billion betragen. Für seine Umsetzung sind unter anderem eine Anhebung der Steuern der wohlhabenden Amerikaner und eine Verringerung der Verteidigungsausgaben vorgesehen. Die Beträge für Kolumbien und anderen Ländern Lateinamerikas sind im Projektbudget von 3,8 Mrd. USD enthalten.

„Es ist kein Geheimnis, dass die USA rückläufige Aufwendungen planen- dies schon alleine wegen der finanziellen Probleme“, so Holguín. „Ich finde es allerdings sehr ernst, wenn die Reduktion für Kolumbien 15% betragen soll“, fügte sie hinzu. Demnach soll das Nachbarland von Venezuela für die Bekämpfung des Drogenhandels 142 Millionen Dollar erhalten, im Vergleich zu geschätzten 160 Millionen im Jahr 2012. Die wirtschaftliche Unterstützung will Washington ebenfalls kürzen: Von 179 Millionen (2012) auf 155 Millionen Dollar. Bei der militärischen Hilfe sind Kürzungen von 7 Millionen Dollar geplant (2012 rund 37 Millionen Dollar).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!