Venezuela: Regierung kündigt Zahlung an Exxon Mobil an

Datum: 16. Februar 2012
Uhrzeit: 06:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 250 Millionen Dollar Entschädigungszahlung

Die venezolanische Regierung hat am Mittwoch (15.) eine Entschädigungszahlung in Höhe von über 250 Millionen US-Dollar an den US-Energiekonzern Exxon Mobil angekündigt. Venezuelas Staatschef Hugo Chavez hatte die Ölfelder des Konzerns bereits im Jahr 2007 verstaatlich, Exxon forderte Entschädigungsleistungen in Höhe von 12 Milliarden US-Dollar.

Laut einer Mitteilung der staatlichen Ölgesellschaft Petroleos de Venezuela (PDVSA) wird die Summe von „250.897.799 US-Dollar und 75 Cent“ innerhalb von sechzig Tagen transferiert. Der Entscheid bezieht sich auf einen Schiedsverfahren, datiert auf den 30. Dezember 2011. „Die Internationale Handelskammer in Paris hatte eine Entschädigung von 907,58 Millionen Dollar gefordert. Nach Abzug von ca. 652 Millionen Dollar für Kredite und ausstehende Verpflichtungen wurde nun die zu zahlende Summe ermittelt“, lautete die offizielle Erklärung.

Insgesamt sieht sich das von Präsident Hugo Chávez regierte südamerikanische Land 17 Fällen von Schadenersatzklagen ausländischer Konzerne für die Verstaatlichung von Vermögenswerten in den vergangenen Jahren ausgesetzt. Die höchste Forderung stellt ConocoPhillips an das Land. Der Ölkonzern will mehr als 20 Milliarden Dollar.

Venezuela wird die Entscheidungen des Schiedsgerichts bei der Weltbank nicht anerkennen. Laut dem bolivarischen Führer ist die Regierung in Caracas der Auffassung, dass der Streit mit ausländischen Unternehmen in ihrem eigenen Rechtssystem geklärt werden sollte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!