Brasilien: São Paulo nimmt Auswanderer aus Haiti auf

haitikids

Datum: 24. Februar 2012
Uhrzeit: 11:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Einwanderer profitieren vom Boom der Bauwirtschaft

Die brasilianische Millionenstadt São Paulo öffnet ihre Türen für Hunderte Menschen aus Haiti, die der Armut und den Folgen des verheerenden Erdbebens vom Januar 2010 in ihrem Land entflohen sind. Es gibt keine offiziellen Zahlen über die im Großraum der 20 Millionen Metropole lebenden Bürger aus dem Nachbarland der Dominikanischen Republik, Schätzungen gehen von „ein paar Hundert“ Flüchtlingen aus.

Mehrere Haitianer/innen lobten in einem Interviews die brasilianische Regierung, die ihnen nach langer Odyssee durch Südamerika ein Aufenthaltsvisa in São Paulo gewährte. Sie bezeichneten die Präsidiale Bundesrepublik als das „gelobte Land“. „Sie haben so viel für uns getan, während andere Länder wie Peru, Bolivien, Ecuador und die USA uns wieder zurückschicken wollten“, teilte Luckner Doucette mit, der kürzlich in der Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates ankam.

Doucette lebte mit rund 4.000 anderen Flüchtlingen im Norden des südamerikanischen Riesenstaates. Seine Ehefrau befindet sich noch in Manaus, der Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Amazonas. „Die Behörden haben mir Hilfe zugesagt, ich werde sie bald nachholen können“, zeigte er sich überzeugt. Brasilien profitiert von einem noch nie da gewesenen Boom der Bauwirtschaft, der im Zusammenhang mit der WM 2014 und den Olympischen Spiele 2016 alle Rekorde sprengt. Der anhaltenden Hype im Energie-und Verkehrssektor erleichtert ebenfalls die Eingliederung der Flüchtlinge.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: ALP

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!