Venezuela: Puma entkommt aus Tierklinik in Caracas

Datum: 08. März 2012
Uhrzeit: 21:55 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bevölkerung zur Wachsamkeit aufgerufen

In der venezolanischen Hauptstadt Caracas ist am Donnerstag (8.) ein Puma aus der Tierklinik des „Parque Zoológico de Caricuao“ ausgebrochen und in ein umliegendes Waldgebiet geflüchtet. Nach Angaben des Umweltministeriums wurde die 12-jährige Raubkatze in Gefangenschaft geboren, litt unter keinen Verletzungen und befand sich nur wegen Restaurationsarbeiten des Geheges in der Tierklinik. Die Bevölkerung im westlichen Caracas wurde zur Wachsamkeit aufgerufen, eine bewaldete Fläche von rund 300 Hektar wird von Polizei und Tier-Experten durchsucht.

Der Puma (Puma concolor) ist eine Katzenart Nord- und Südamerikas. Die Schulterhöhe beträgt rund 60–70 cm, die Kopf-Rumpf-Länge schwankt zwischen 68 und 155 cm. Hinzu kommt der Schwanz mit einer Länge zwischen 60 cm und 97 cm. Männchen wiegen zwischen 53 und 72 kg, Weibchen in der Regel zwischen 34 und 48 kg. Der Puma ist eine scheue Katze, die menschliche Nähe für gewöhnlich meidet und vor Menschen meistens flieht; trotzdem kommt es gelegentlich zu Angriffen.

In den Vereinigten Staaten soll es jährlich etwa vier solcher Vorfälle geben, die aber nur selten tödlich verlaufen. Opfer der Attacken sind meistens Kinder. Nur in Ausnahmefällen greift er Erwachsene an.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Na endlich mal ein Anlass, in Caracas „wachsam“ zu sein!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!