ITB 2012: Tourismus in Ecuador stark angestiegen

Datum: 10. März 2012
Uhrzeit: 13:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Mensch steht im Zentrum der Aktivitäten

In den letzten Jahren hat sich der Tourismus im südamerikanischen Land Ecuador zu einem wichtigen Wirtschaftszweig entwickelt. Die Republik im Nordwesten Südamerikas zwischen Kolumbien und Peru gilt als eines der Länder mit der höchsten Biodiversität der Welt. Ecuador bietet darüber hinaus eine Vielfalt an Landschaften, die ihresgleichen suchen. Berühmt sind die Galápagos-Inseln, die Straße der Vulkane und der tropische Bergwald am Osthang der Anden. Darüber hinaus wurde das koloniale Zentrum der Hauptstadt Quito als erster Ort überhaupt in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. „Wir möchten die Erde nicht ausbeuten“, erklärte Tourismusstaatssekretär Carlos Guzman auf der ITB Berlin.

Ein Beispiel für die Umsetzung des Konzepts von „bewusstem Tourismus“ sei gemeindebasierter Tourismus, der die indigenen Einwohner des Landes einbezieht. „Damit sind wir inzwischen ein Vorbild für ganz Lateinamerika“, so Guzmann. Laut seinen Worten ist Ecuador ein besonderes und einmaliges Reiseziel. Das Land sei nicht nur von den Bergen der Anden, sondern auch vom amazonischen Regenwald geprägt, zudem könnten die Galapagosinseln und die ecuadorianische Pazifikküste besucht werden. So einmalig wie das Land ist auch seine Hauptstadt, die auf 2.850 Meter Höhe gelegene Stadt Quito – sie ist die einzige Hauptstadt der Welt, die sich fast direkt am Äquator befindet.

In den vergangenen Jahren ist der Tourismus in Ecuador stark angestiegen. 2011 lag das Wachstum bei neun Prozent, in den ersten beiden Monaten dieses Jahres sogar bei durchschnittlich 15 Prozent. Nachdem 2011 erstmals mehr als eine Million ausländische Besucher empfangen wurden, rechnet das Land in diesem Jahr mit rund 1,1 Millionen Gästen.

„Für uns ist es wichtig, dass dieses Wachstum mit einer nachhaltigen Entwicklung einhergeht, sowohl finanziell und sozial wie auch ökologisch – sonst macht das keinen Sinn. Denn im Zentrum unserer Aktivitäten steht wirklich der Mensch“, betonte der Sekretär.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!