Hagel verwandelt Mexiko-City in Winterlandschaft

426922_383641541665091_100000577448054_1347565_1666034721_n

Datum: 10. März 2012
Uhrzeit: 22:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Millionenmetropole kurzzeitig mit "Puderzucker" bedeckt

Ein überraschender Hagelschauer hat am Samstagnachmittag Ortszeit (10.) die Millionenmetropole Mexiko-City zumindest kurzfristig mit einer weißen Pracht überzogen und in eine Winterlandschaft verwandelt. Wie der örtliche Katastrophenschutz mitteilte, ging der eisige Niederschlag im Herzen des zentralamerikanischen Landes mit einem starken Gewitter einher und sorgte stellenweise für Überschwemmungen und Stromausfälle. An manchen Stellen lag das Eis zentimeterhoch auf Dächern und Straßen. Mindestens 11 Regionen im „Distrito Federal“ waren von dem Wetterphänomen betroffen, so die Behörden am frühen Abend.

Wasserversorger, Feuerwehr und Rettungsdienste wurden vom Ministerium für öffentliche Sicherheit in Alarmbereitschaft versetzt, sollte sich die für diese Jahreszeit ungewöhnliche Wetterlage in den kommenden Stunden verschlechtern. Größere Sachschäden oder Verletzte sind bislang scheinbar nicht zu beklagen. Der Katastrophenschutz appellierte an die Bevölkerung, Müll aus den Straßen zu entfernen, um die Abwasserkanäle nicht zu verstopfen. Die Bürger sollten wenn möglich zu Hause bleiben, Autofahrer wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Herdis Lüke / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!