Venezuela: Gouverneur der PSUV suspendiert

Datum: 14. März 2012
Uhrzeit: 21:59 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas (PSUV) hat den Gouverneur des Bundesstaates Monagas, José „Gato“ Briceño, wegen schwerer Verstöße gegen die „Revolution“ suspendiert. Laut Vizepräsident Elías Jaua wird gegen Briceño ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

Demnach hat der Politiker gegen die „ethischen Standards“ der Regierungspartei verstoßen. Jaua versicherte, dass der von seinen Dienstpflichten entbundene Briceño seit drei Jahren wiederholt zur Ordnung gerufen wurde, da er öffentliche Erklärungen gegen Militante und Regierungsbeamte gemacht habe.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Habe ich da jetzt richtig gelesen?Die Regierung suspendiert eigene hoch-
    rangige Parteimitglieder.Bröckelt da schon was?Das ist ja alles schon krank
    Schwere Verstöße gegen die Revolution.Welche Revolution?Es hat hier noch keine Revolution gegeben,und die traurigen Versuche von Chavez
    und seiner Regierung,sind allesamt nach hinten losgegangen.Was geblieben ist sind weltweit höchste Kriminalität,Zusammenbruch der Wirt-
    schaft,und Einschränkung der Menschenrechte.Noch dazu ein Präsident
    der seine Krankheit Wochen und Monate lang in Cuba behandeln läßt,die Geburtstage der Kinder in Cuba feiert,und alles dem venezulanischen
    Volk bezahlen läßt.Er hat noch nicht mal seine Strahlenteraphie begonnen.
    Wo er die wohl absolviert?Es beginnt die heiße Phase des Wahlkampf,
    will er den von Cuba aus führen.Die ganze Regierung ist so ein trauriger Haufen,der weg muß,koste es was es will.

    • 1.1
      peterweber

      Ja ein jeder Dreckspatz hält sein Nest sauber. Dies zeigt uns einmal mehr klar und deutlich; Wenn ein anständiger Mensch, grundsätzlich für gewisse Veränderungen in Venezuela war, nicht aber militant ist, sondern eben NORMAL, so ist er den militanten Verbrechern ein Dorn im Auge, denn Kritik hat in der Demokratie des Hugo Chavez nichts verloren.

      Wie wünschen ihm zusammen mit seine Krebs ein langes Leben…. mals sehen wer gewinnt.

  2. 2
    Martin Bauer

    Wenn >>der Politiker gegen die “ethischen Standards” der Regierungspartei verstoßen<< hat, dann muss er ja etwas von einem anständigen Menschen an sich haben.

    Ich bin neulich an einer Kaserne vorbei gefahren, über deren Tor stand ein geänderter Text: "Patria, Socilismo, Viviremos!" – Also haben sie "La Muerte" schon über Bord geworfen. Mal sehen, wann es dem Socialismo an den Kragen geht!

    • 2.1
      peterweber

      Ich würde darauf tippen, dass das Schicksal auf nur auf Muerte ausgerichtet ist.
      Nach dem Sprichwort; „nach mir die Sinntflut“

  3. 3
    Martin Bauer

    Vielleicht war es sogar Hugo selber, der das ändern lies, weil ihm langsam dämmert, dass die sich die Doktrin „Patria, Socialismo o Muerte“ als eine makabre Prophezeiung seines eigenen Schicksals erweist?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!