Wahlkampf in Venezuela: Chávez weiterhin in Front

chavez

Datum: 16. März 2012
Uhrzeit: 11:55 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Henrique Capriles nach jüngsten Umfragen abgeschlagen

Wenn in Venezuela am kommenden Sonntag (18.) Wahlen stattfänden, würden 55 Prozent der Wahlberechtigten für die Wiederwahl von Präsident Hugo Chávez stimmen. Sein jugendlicher Herausforderer Henrique Capriles könnte nur mit 22 Prozent der Stimmen rechnen. Dies ergab die jüngste Umfrage des regierungsnahen Meinungsforschungsinstituts GIS-XXI.

Demnach sollen 18 Prozent der Urnengänger/innen unentschlossen sein, fünf Prozent würden sich der Stimme enthalten. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass der bolivarische Führer eine starke Unterstützung bei jungen Menschen und bei den Ärmsten der Armen besitzt.

Eine vor einer Woche durchgeführte Umfrage des Meinungsforschungsinstituts “Consultores 30-11″ hatte ergeben, dass 57,5% der Wahlbevölkerung für Hugo Chávez stimmen würden, 26,6% für Henrique Capriles Radonski, Kandidat des Oppositionsbündnis “Mesa de la Unidad Democrática” (Tisch der demokratischen Einheit).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: AVN

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    peterweber

    die wählen den hugo noch, wenn er längst kremiert im mausoleum wohnt und zahlen ihm bestimm auch die altersrente eine ewigkeit!

  2. 2
    Wolfgang

    Komisch… Alles mault ueber Chavez, aber am Schluss wurde er immer wieder gewaehlt. Wenn er es erlebt, wird es auch dieses Mal so sein. Capriles tourt zwar fleißig, schafft aber keine „Punkte“ … „hay un camino“ ist vielleicht doch ein bisschen duenn…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!