Papst Benedikt XVI. zu Lateinamerikareise aufgebrochen

papst-mexiko

Datum: 23. März 2012
Uhrzeit: 09:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 84-jähriger Pontifex besucht Mexiko und Kuba

Papst Benedikt XVI. ist am Freitag zu einer sechstägigen Reise nach Mexiko und Kuba aufgebrochen. Gegen 9:45 Uhr Ortszeit wurde das Kirchenoberhaupt auf dem Flughafen von Rom von Italiens Ministerpräsident Mario Monti verabschiedet. Es ist die erste Reise des fast 85-jährigen ins spanischsprachige Lateinamerika.

Erste Etappe seines Besuchs in die mexikanische Stadt León, wo am Samstagnachmittag (24.) Ortszeit ein Treffen mit Präsident Felipe Calderón auf dem Programm steht. Für Sonntagvormittag ist in einem Park eine Messe vor Hunderttausenden von Gläubigen geplant. Anschließend wird sich der Papst mit den Bischöfen des zentralamerikanischen Landes treffen und eine Vesper feiern.

Am Montag (26.) fliegt Benedikt XVI. nach Kuba weiter, wo er in Santiago de Cuba fast direkt nach seiner Ankunft ebenfalls eine Messe zelebrieren wird. Nach einem Besuch des Heiligtums Virgen del Cobre fliegt das Oberhaupt der katholischen Kirche nach Havanna weiter, wo er am Dienstagabend (27.) von Präsident Raúl Castro empfangen wird. Anschliessend will er sich mit den Bischöfen des kommunistischen Landes treffen.

Nach einer letzten Messe auf dem Platz der Revolution in der kubanischen Hauptstadt am Mittwochvormittag (28.) Ortszeit wird der Pontifex nach Rom zurückkehren. Dort wird er für Donnerstagvormittag (29.) erwartet.

StepMap-Karte StepMap

agência latina press wird ausführlich über die Papstreise nach Mexiko und Kuba in einem Liveticker berichten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!