Wahlen in Venezuela: Capriles gleichauf mit Chávez

capriles

Datum: 27. März 2012
Uhrzeit: 06:47 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Herausforder reist von Haus zu Haus

Laut der jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts „Consultants 21“ liegt im Rennen um die am 07. Oktober 2012 stattfindende Präsidentschaftswahl in Venezuela der amtierende Präsident Hugo Chávez gleichauf mit seinem Herausforderer Henrique Capriles. Das nicht staatliche Unternehmen prognostiziert für das Staatsoberhaupt eine Wahlabsicht der Bevölkerung von 46 Prozent, für den 39-jährigen Kontrahenten würden sich 45 Prozent entscheiden.

Capriles teilte am Montag (26.) mit, dass er den Umfragen von Consultants 21 im Gegensatz zu anderen Meinungsforschungsinstituten vertraue. „Consultants ist eines der führenden Unternehmen, welches nicht staatlich manipuliert wird. Ich persönlich glaube an dieses Zwischenergebnis“, so der 39-jährige Gouverneur von Miranda. Laut Saul Cabrera, Vize-Präsident von „Consultores 21“, wurde die Studie zwischen dem 3. und 13. März an 2.000 Befragten durchgeführt.

Capriles wies darauf hin, dass er den Behauptungen über einen Mordkomplott an seiner Person weiterhin keinen Glauben schenke. Er werde auf seiner Tour durch das ganze Land weiterhin von Haus zu Haus reisen und persönlich mit den Menschen über deren Ängste sprechen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: AVN/Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    togo

    Man muss dazu aber sagen, dass Consultores 21 der Opposition nahe steht. Unabhängig ist etwas anderes

    • 1.1
      escéptico

      Quelle?

    • 1.2
      Martin Bauer

      Ach, DESHALB haben sie bisher auch immer eine absolute Mehrheit für Chávez prognostiziert…?

      Die „Opposition“ in Venezuela existiert in den Köpfen von verlogenen Linken Agitatoren als organisiertes, böses Ungeheuer. Tatsächlich fallen unter diesen Begriff alle, die nicht entschlossen für Chávez stehen. Dies spiegelt die Mehrheit der Bevölkerung wieder, eine Menge unterschiedlicher Meinungen und Interessen, eine pluralistische Gesellschaft eben. Zur Oppsosition gehört auch zwangsläufig jeder halbwegs informierte, anständige Mensch.

      • 1.2.1
        togo

        :-)))

        Alle chancenreichen Organisationen, „die nicht entschlossen für Chávez stehen“, haben deswegen ein Bündnis geschlossen (MUD). Deshalb schreibe ich auch „die Opposition“.

  2. 2
    Linus Bracher

    Und damit 1000 Mal zuverlässiger und vertrauenswürdiger ist wie das staatliche gesteuerte Pack.

  3. 3
    Anonymous

    Die komplette Umfrage hier: http://www.box.com/s/d5dd6bc1366af013bf2d

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!