Venezuela: Explosion in Ölveredelungsanlage fordert Todesopfer

Datum: 02. April 2012
Uhrzeit: 02:30 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bei der Explosion in einer Ölveredelungsanlage sind in Venezuela mindestens ein Mensch getötet und drei weitere verletzt worden. Nach Angaben der Petróleos de Venezuela S. A., größte Erdölgesellschaft Lateinamerikas und Venezuelas größter Exporteur, ereignete sich das Unglück in San Diego de Cabrutica (Bundesstaat Anzoátegui).

„Die Situation ist unter Kontrolle. Bei der Explosion starb ein Mensch, mehrere Verletzte erlitten Verbrennungen und mussten wegen Einatmen von giftigen Dämpfen und Rauch medizinisch behandelt werden. Alle befinden sich in einem stabilen Zustrand“, lautete die Erklärung der Gesellschaft.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    peterweber

    Damit ja keine Langeweile entsteht, wird diese Schlamperei bestimmt wieder in bewährter Form der Opposition angelastet……. wie immer.
    Un da das Geld für so einen Anschlag ja nurr aus der Oppositionwahlkasse kommen kann, werden auch noch schnell aller grösseren Betriebe und Banken verstaatlicht (spricht geklaut oder geraubt… weil ja nichts bezahlt wird)

  2. 2
    Martin Bauer

    Vielleicht war es ja auch wieder der diabolische Leguan, der laut H.C. immer wieder die Stromversorgung lahmlegt?

    Zumindest ist es tröstlich zu hören, dass es so etwas wie eine „Ölveredelungsanlage“ in Venezuela überhaupt noch gibt, denn dieser Industriebereich wurde weitgehend geschlossen oderCP verhökert.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!