Unbefristeter Ärztestreik in Bolivien

bolivia

Datum: 04. April 2012
Uhrzeit: 04:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Protestmarsch durch La Paz

Bolivianische Ärzte und Pflegepersonal haben am Dienstag (4.) mit einem landesweiten unbefristeten Streik begonnen. Sie protestieren damit gegen ein von Präsident Evo Morales unterzeichnetes Dekret, welches ihre Arbeitszeit von von sechs auf acht Stunden erhöhen soll. Die Regierung gab bekannt, dass ein Notfallplan zur Gesundheitsversorgung der Bevölkerung aktiviert wurde.

„Der Streik ist überwältigend. Mehr als 50.000 Ärzte und Krankenschwestern in staatlichen Krankenhäusern nehmen daran teil und fordern eine Aufhebung des Dekrets. Zwei zusätzliche Stunden Arbeitszeit werden die gravierenden Probleme im Land nicht lösen. In unserem Gesundheitswesen mangelt es an Infrastruktur, wir werden den seit 1970 bestehenden Sechs-Stunden-Tag nicht aufgeben. Er ist eine soziale Errungenschaft, für die Krise im Gesundheitswesen ist alleine die Regierung verantwortlich“, erklärte Alfonso Barrios, Präsident der bolivianischen Hochschule für Mediziner.

Die Ärzte veranstalteten zusammen mit Medizinstudenten einen Protestmarsch durch La Paz und blockierten mehrere Straßen im Zentrum. Ein Gespräch mit dem bolivianischen Gesundheitsminister Juan Carlos Calvimontes blieb ohne Erfolg.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: ABI

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!