Brasilien: Kannibalismus in Pernambuco

kann

Datum: 15. April 2012
Uhrzeit: 00:41 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Fleisch verzehrt und verkauft

Im Nordosten von Brasilien hat die Polizei drei Personen festgenommen. Dem Trio wird vorgeworfen, Frauen getötet und anschliessend teilweise gegessen zu haben. Zudem sollen der 52-jährige Mann, seine gleichaltrige Ehefrau sowie eine Frau im Alter von 25 Jahren das Fleisch der Getöteten dazu verwendet haben, um aus ihnen frittierte Teigtaschen (Empanadas oder Coxinhas) herzustellen. Nach Angaben der Polizei sollen diese dann in der Kleinstadt Garanhuns im Bundesstaat Pernambuco verkauft worden sein.

Wie das brasilien Magazin berichtet, gehörte das Trio einer radikalen Sekte namens “Cartel” an. Diese verfolge die “Reinigung der Welt” und einen “Bevölkerungsrückgang”. Zudem gäbe es das Ziel, jedes Jahr mindestens drei Frauen zu töten. Bislang wird den Verdächtigen die Ermordung von zwei Frauen vorgeworfen, die Zahl der Opfer könnte jedoch noch deutlich ansteigen. Lokale Medien berichten von bis zu acht ermordeten Frauen. Die mutmaßlichen Täter wurden am vergangenen Dienstag (11.) verhaftet, nachdem Beamte auf dem Grundstück stark verweste Überreste von mindestens zwei Frauen entdeckten, die dort vergraben waren.

Eine lückenlose Aufklärung des Falles scheint mehr als zweifelhaft. Vor allem die noch andauernden Arbeiten der Spurensicherung wurden massiv behindert, da ein wütender Mob von Anwohnern bereits kurz nach der Verhaftung der Verdächtigen das Haus und damit den mutmasslichen Tatort zahlreicher Morde in Brand gesteckt hatte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!