Drei Diven in Rio: Madonna, Beyoncé und Alicia Keys beim Karneval in Rio

10_MVG_cult_beyoncesaude

Datum: 10. Februar 2010
Uhrzeit: 09:46 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der beginnende Karneval in Rio verzückt jedes hunderttausende Menschen an der Copacabana. Dieses Jahr machen zusätzlich drei Hollywood-Diven der berühmesten Stadt in Südamerika ihre Aufwartung.

Die US-Sängerinnen Madonna, Beyoncé und Alicia Keys trafen fast zur gleichen Zeit in der Stadt am Zuckerhut ein. Während US-Pop-Diva Madonna in Rio de Janeiro die weltberühmten Umzüge zum Karneval verfolgen will, drehen Beyoncé und Alicia Keys in einem Armenviertel von Rio de Janeiro den Videoclip „Put It in a Love Song“. Dabei sorgten Beyoncé und Alicia Keys für Aufsehen, da sie für ihren Clip einige Szenen in der Favela Morro da Conceição drehten. Dieses Armenviertel in Rio de Janeiro erlangte Weltruhm durch den vor einem Jahr verstorbenen „King of Pop“ Michael Jackson, der 1996 in dieser Gegend seinen Videoclip  „They Don’t Care About Us“ drehte.

Madonna, Queen of Pop, will in Rio den weltberühmten Karneval  und anschliessend einige Slums besuchen. Dabei will sie Geld für ihre Stiftung „Success For Kids“ sammeln. Der Superstar dementierte angebliche Trennungsgerüchte von ihrem brasilianischen Freund Jesus Luz,  mit dem sie nach eigenen Angaben immer noch zusammen sei.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!