Venezuela: Mehr als 3 Tonnen Kokain sichergestellt

CocaineHydrochloridePowder

Datum: 27. April 2012
Uhrzeit: 02:52 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Für Transport nach Mexiko veorgesehen

Venezolanische Sicherheitskräfte haben am Donnerstag (26.) im Hafen von La Guaira, nördlich der Hauptstadt Caracas, 3,3 Tonnen Kokain beschlagnahmt. Nach Angaben der Behörden war das Rauschgift für den Transport nach Mexiko vorgesehen. Zwei Venezolaner und ein Mexikaner wurden im Zusammenhang mit dem Fall festgenommen.

Das Kokain war in 1.680 Kisten mit pulverisiertem Keramik-Spezialkleber versteckt und wurde während einer Routinekontrolle entdeckt. „Dies bestätigt einmal mehr die Erfolge unserer Drogenpolitik. Wir werden weiter kämpfen und verhindern, dass kriminelle Organisationen unser Territorium als Brückenkopf für ihre Lieferungen in andere Länder nutzen“, erklärte der venezolanische Innenminister Tareck El Aissami im staatlichen Fernsehen. Venezuela gilt als Umschlagplatz für kolumbianisches Kokain, welches für die Märkte in den USA, Europa und der Karibik bestimmt ist.

Bei einer separaten Drogenrazzia auf dem La Chinita International Airport (Maracaibo) verhaftete die Nationalgarde am frühen Donnerstagmorgen den US-Amerikaner José Alberto Reyese. Dieser hatte vier Kilogramm in seinem Gepäck und wollte nach Madrid fliegen. In der Vergangenheit kritisierten die USA die Anti-Drogen-Bemühungen Venezuelas und beschuldigten die Regierung von Präsident Hugo Chávez, den Drogenschmuggel durch ihr Land nicht wirksam zu bekämpfen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: AVN

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Was heißt hier nicht wirksam bekämpfen? Die Regierung mischt doch ganz
    munter mit.Das Bauernopfer von 3.3 Tonnen wird doch freudig unter den
    hohen Regierungsbeamten aufgeteilt und verscherbelt.Hugo wird auch was abbekommen,weil er sehr starke Schmerzen am Oberschenkel hat,hervor-
    gerufen durch die Bestrahlungen.Oder habe ich beim Aponteskandal was
    verkehrt gelesen.Hugo belügt wie immer sein Volk über seine Gesundheit.
    7 von 10 Venezolanos glauben ,daß Chavez wieder gesund wird.Da sieht man was das Volk für ein Bildungsniveau hat.Aber der ganze Drogenskan-
    dal wird so wieder unter den Teppich gekehrt.

  2. 2
    Martin Bauer

    „Bauernopfer“ trifft es genau. Man liefert unerwünschte neue Konkurrenten ans Messer, um im Schatten jeder von den Behörden „entdeckten“ Tonne Rauschgift 10-20 Tonnen selber zu verhökern. Die Methode ist nicht neu, nur das Ausmass ist skandalös und die massgebliche Beteiligung von Regierungsmitgliedern.

  3. 3
    rene

    ICH BIN IMMER WIEDER ÜBERRASCHT ÜBER WELCHES WISSEN IHR SCHEINBAR VERFÜGT UM HIER SOLCHE WAGHALSIGEN THESEN AUFZUSTELLEN DIE JEGLICHER REALITÄT ENTBEHREN :::::

    • 3.1
      Ramon

      Ja, ja, die Deutsche von Latina Press in Venezuela. Die kennen sich schon aus.

    • 3.2
      Martin Bauer

      Sr. rene, ich sprechen ihnen sowohl die Qualifikation als auch den Willen ab, die Realität zu erkennen. Schon die von Ihnen gewählten Grossbuchstaben lassen erkennen, dass die Realität Sie überfordert. Wer SCHREIT, hat unrecht.

  4. 4
    hugo

    in der tat. es gibt viele foristen die meinen, die angebliche warhheit gepachtet zu haben.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!