Chávez fordert Gerüchte über seinen Gesundheitszustand zu ignorieren

chavez-juegos-bolas-criollas1

Datum: 27. April 2012
Uhrzeit: 03:54 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kampf für die antiimperialistische Revolution

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat am Donnerstag (26.) seine Anhänger aufgefordert, Gerüchte über seinen angeblich angeschlagenen Gesundheitszustand zu ignorieren. Er bezeichnete den Klatsch als psychologische Kriegsführung, welcher von seinen politischen Gegnern orchestriert wurde.

Das Wiedererscheinen eines bösartigen Tumors im Februar hatte zu einer Flut von Gerüchten über den Gesundheitszustand des bolivarischen Führers geführt und ist ein häufiger Gegenstand der Diskussionen unter den Bewohner Venezuelas. Immer öfter wurden Zweifel laut, ob der 57-jährige sein Amt noch ausführen könne.

„Ich wollte Hallo sagen, denn ich bin wieder zurück. Nun kämpfen wir mit anhaltender Stärke um die mystische und revolutionäre Einheit. Glaubt nicht den Gerüchten über meinen Gesundheitszustand. Diese sollen die Menschen verwirren und einschüchtern. Wir müssen dieses Gerede besiegen und weiter für die antiimperialistische Revolution kämpfen. Ich habe keine Zweifel am großen revolutionären Sieg (7. Oktober)“, gab das Staatsoberhaupt in einem Telefoninterview bekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Estudios Revolución

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    escéptico

    Was wäre, wenn …
    dass vielleicht alles so geplant ist?
    leider ist es mir bisher nicht gelungen, heraus zu bekommen, von wo die Meldung über den angeblichen Tod herkamen

    „Glaubt nicht den Gerüchten über meinen Gesundheitszustand.“
    dann Fakten auf den Tisch
    und außerdem ging das dann wohl an der PSUV vorbei
    „Preparan escenarios con Chávez, sin él o suspensión de elecciones“
    Plan 1: Wahlen mit (geschwächten) Chavez
    Plan 2: Wahlen ohne Chavez
    Plan 3: die Wahlen werden ausgesetzt (auf Grund des politischen Klimas)
    Quelle: http://www.el-nacional.com/noticia/32411/16/Preparan-escenarios-con-Chavez-sin-el-o-suspension-de-elecciones.html

    • 1.1
      rene

      eigentlich sollte man dem el nacional nicht viel glauben, spekulationen erst recht nicht.und als tochter der bbc mit ureigensten finanziellen interessen über ihre mineralölfördergesellschaften wie bp …einziger grund für derartige meldungen, wieder an die quellen des schwarzen goldes in venezuela zu kommen, das volk würde dafür zahlen …

  2. 2
    Der Bettler

    Hugo läuft in der Klinik mit Krückstock rum.Sobald eine Kamera auf ihn gerichtet ist wird ausgeblendet,oder der Stock verschwindet.Das ist die Ehrlichkeit eines Hugo Chavez.Es wird keinen revolutionären Sieg mehr
    geben,zumindest nicht mehr mit Hugo.Die Befreiung des Landes ist nah.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!