Venezuela: Regierung schafft mehr als 3 Millionen Arbeitsplätze

arbeit

Datum: 27. April 2012
Uhrzeit: 11:14 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bericht widerspricht Henrique Capriles

Von März 1999 bis März 2012 hat die venezolanische Regierung rund 3,45 Millionen Arbeitsplätze geschaffen. Dies teilte Elías Eljuri, Präsident des Nationalen Instituts für Statistik (INE), in einem Interview mit. Laut dem aktuellen Newsletter des INE waren im ersten Quartal dieses Jahres 1.068.321 Menschen arbeitslos (7,9% der aktiven Erwerbsbevölkerung).

Damit widerspricht der Bericht den Worten des venezolanischen Präsidentschaftskandidaten Henrique Capriles. “In Venezuela gibt es mehr als sechs Millionen Arbeitslose, 400.00 sind im Alter von 15 bis 24 Jahren. Angesichts der Ausweglosigkeit verließen mehr als 1 Million Menschen das Land“, hatte der 39-jährige Herausforderer von Präsident Chávez auf einer Wahlkampfveranstaltung verkündet.

Eljuri erinnerte daran, dass die Arbeitslosigkeit bei Amtsübernahme von Chávez (1999) bei 14,6% lag. „Während seiner Regierungszeit sank sie auf 7,9%“, so Eljuri. Er gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Erwerbslosigkeit am Ende des Jahres bei 6% liegen wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: AVN

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    escéptico

    „1.068.321 Menschen arbeitslos (7,9% der aktiven Erwerbsbevölkerung)“
    das entspräche 13.523.050 Erwerbstätige (Einwohner zwischen 15 und 64 Jahre)

    censo 2001 14.404.182 im Alter von 15 bis 64 Jahren
    censo 2012 18.081.963 im Alter von 15 bis 64 Jahren

    vielleicht komme ich noch dahinter, wie hier gerechnet wird

  2. 2
    Marco Calde

    Naja, das ist doch sicherlich wie in DE. Man muss nur wissen, wie man „richtig“ zählt, um auf das „richtige“ Ergebnis zu kommen.

    Wenn man jeden, der an der Ecke der Cigarros oder LLamadas (informelle Sektor) verkauft, zählt, kommt man sicherlich auf die 7,9%. Man muss nur die Kriterien „richtig“ setzen.

    Das das natürlich keine Arbeitsmarktpolitik ist, sollte klar sein.

    @censo: Ich vermute mal, dass das auch nur Hochrechnung oder Schätzungen sind. Das diese unter der Regierung Pinera auch nicht gerade gut für VE ausfallen, sollte man vll auch berücksichtigen, (wie gesagt Vermutung), die Chilenen wissen sicherlich auch wie man „richtig“ zählen kann. ;-). Nichtsdestotrotz sind die Zahlen von Censo vermutlich näher an der Realität.

    Greetz

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!