Venezuela: Opposition lehnt angebliche Pläne über Aussetzung der Wahlen ab

wahl

Datum: 09. Mai 2012
Uhrzeit: 18:09 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Klarer Verstoß gegen das Wahlgesetz

Das venezolanische Oppositionsbündnis Tisch der demokratischen Einheit (MUD) hat angebliche Pläne abgelehnt, nach denen die für den 7. Oktober angesetzte Präsidentschaftswahl verschoben werden soll.

„Die Regierung streut vermehrt Gerüchte über die Möglichkeit der Aussetzung der Wahlen am 7. Oktober. Jedes Test-Szenario oder Pläne über eine Verschiebung des Wahltermins werden von uns abgelehnt“ erklärte Delsa Solórzano, Vorsitzende der Oppositionsabgeordneten. „Die einzige Gewissheit die wir haben ist die, dass wir nicht wissen, ob die Wahlen am 7. Oktober stattfinden können“ fügte sie hinzu.

Präsidentschaftskandidat Henrique Capriles warnte vor einen möglichen Plan, die Wahlen zu verschieben „Die Regierung sucht nach alternativen Lösungen für ihre internen Schwierigkeiten (Krebserkrankung Chávez). Der Wahltermin ist von der Nationalen Wahlkommission fest etabliert, deshalb gültig und verbindlich. Jeder Versuch, dies zu umgehen, ist ein klarer Verstoß gegen das Wahlgesetz“, so der 39-jährige Capriles.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: AVN

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    peterweber

    Das eine gleicht dem andern…………….. zuerst mussten die Wahlen auf den 7.10. vorverschoben werden, weil es so besser für Chavez ist…?
    Und jetzt ? sollen die Wahlen vielleicht auf den St.Nimmerleinstag nachverlegt werden, bis sich Chavez vollkommen vom Krebs geheilt erklären kann ?

    Und dieses Kaspertheater macht das Volk nun schon seit 13 Jahren mit !

    Es gäbe doch noch auch die Möglichkeit, indem das Militär oder die Regierung die Verfassung ausser Kraft setzt im Interesse der inneren Sicherheit………. = Militärdiktatur ! wie von der Opposition 2002 geplant !

    Vielleicht könnte so eine Militärdiktatur Venezuela auch in eine Erbmonarchie umwandeln, mit Hugo dem I. ……… oder ?

  2. 2
    Wolfgang

    PARTIA, SOCIALISMO O MUERTE … VENCEREMOS!

    • 2.1
      Martin Bauer

      Wolfgang, leben Sie hinter dem Mond? Die Parole „PATRIA, SOCIALISMO O MUERTE! ist out. Im ganzen Land hat man sie entfernt, weil der Fluch des Commandante dabei ist, sich in makabrer Weise zu erfüllen, in dem er sich gegen ihn selber wendet. LA MUERTE, den Hugo Chávez Frias seinen Gegnern zugedacht hatte, holt sich ihn persönlich, und el SOCIALISMO verschwindet von der Bildfläche.

      Deshalb hat man an allen Kasernentoren die Parole geändert in: „PATRIA, SOCIALISMO, VIVIREMOS! VENCEREMOS! Nur ein wenig im Land herumfahren, und schon sieht man es allenorts!

      Das kommt nur viel zu spät. Natürlich wird la Patria leben und siegen. Aber nicht mit Chavista oder Socialista an der Spitze.

  3. 3
    Wolfgang

    upps … natuerlich „PATRIA“ … disculpe

  4. 4
    Annaconda

    Mire Wolfgang tu Comediante ya cambio el lema del la Republica Bolibanana de Chorozuela y dejo La Muerte a un lado…y el Socialismo se convirtio en Sucialismo.

  5. 5
    Helma

    ja jetzt erntet der liebe hugo was er gesaet hat.nur noch an einer stelle entdeckt, kurz vor valencia, an der alten zahlstelle. estoy hablñando de la muerte.
    aplausa para annaconda

  6. 6
    Annaconda

    Hallo Helma ….ja hoffentlich geht das alles gut aus und Venezuela kriegt noch den Dreh,bevor es zu spät ist.14 jahre sind genug der Schmierenkomödie,das Erbe was er hinterlässt ist immens.

  7. 7
    Der Bettler

    Diesen Karren noch aus dem Sumpf zu ziehen,ist eine enorme Aufgabe
    für Capriles.Ich hoffe nur,daß die Bevölkerung ihm so viel Zeit gibt,die der Irre in 13 Jahre kaputt gemacht hat.Manchmal,muß ich sagen,verstehe ich
    die Gehirnwindungen der Bevölkerung nicht.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!