FARC-Angriff: Capriles beschuldigt Chávez der Lüge

capriles

Datum: 23. Mai 2012
Uhrzeit: 04:28 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Regierung an Situation mitschuldig

Die venezolanische Präsidentschaftskandidat Henrique Capriles hat den amtierenden Präsidenten Hugo Chávez der Unverfrorenheit und schamloser Lügen bezichtigt. Grund für diese Anschuldigung ist ein Angriff der linksgerichteten Terrororganisation FARC (Kolumbianische Streitkräfte Kolumbiens), bei dem am Montag (21.) mindestens zwölf Soldaten der regulären Regierungstruppen getötet wurden.

„Es ist der Gipfel der Unverfrorenheit. Da behauptet dieser Präsident, dass sich Truppen der FARC anscheinend auf venezolanisches Territorium zurückgezogen haben. Diese Lügen sind an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Die Terroristen befinden sich ständig in Venezuela. Dieser Mann (Chávez) soll mit seinen schamlosen Lügen aufhören, das er und seine Regierung an dieser Situation mitschuldig sind“, so Capriles in einer Pressekonferenz.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Jahrelang hat Uribe Chavez bezichtigt,die FARC-Rebellen zu beherbergen
    und mit Geld zu unterstützen.Es sind genügend Tonbandaufnahmen und
    Aufzeichnungen da,die das bestätigen.Seit Santos ist alles unter den Tisch
    gekehrt.So geht es auch.Capriles soll nicht zu weit gehen,sonst erlebt er
    die Wahlen nicht mehr,und das wäre ein Alptraum.

  2. 2
    Martin Bauer

    Nun sind wir also in bester Gesellschaft, wenn wir hier Hugo Chávez Frias einen unverschämten Lügner nennen. Die Wahrheit auszusprechen, kann ja wohl kein Gesetzesverstoss sein. Wenn jedoch ein Präsident sein Volk belügt, so ist er ein Verbrecher.

  3. 3
    Der Bettler

    Das ist es ja! Chavez kann Capriles weder politisch,noch privat ans Leder,
    um ihn vor Gericht zu bringen.Da bleibt nicht mehr viel übrig um ihn los zu
    werden. 2006 hat Manuel Rosales sein ganzes privates Vermögen darlegen
    müssen.Angefangen auf seiner Hazienta wieviel Schafe,wieviel Rinder und
    so weiter.Bei der Wahl hat durch massiven Wahlbetrug Chavez gewonnen.
    Er hat über eine Million von Stimmen nicht akzeptiert.Wie kommt es,daß
    ein Präsident im Fernsehen an Stapelweise Wahlunterlagen (Stimmzettel)
    kommt? Carter war damals Wahlbeobachter.Und nach der Wahl mußte
    Rosales fluchtartig das Land verlassen,um nicht in den Knast zu kommen.
    Ich war bei jeder Wahl seit 1999 hier im Land.Ich war 2002 bei dem General
    streik der Gewerkschaften da,was dann als Putsch bezeichnet wurde.Was
    ich da live gesehen habe,werde ich mein ganzes leben nie vergessen.
    Condor hat auch sämtliche Flüge eingestellt,und ich und noch ein Mitstreiter
    waren noch die einzigen Deutschen auf der Insel.Musste dann über Caracas nach Hause fliegen,mein Mitstreiter ist dann 1 Monat später ge-
    flogen auch über Caracas weil Condor bis Juni Venezuela nicht mehr angeflogen hat.Weil er 2 Monate sein Visum überzogen hatte,wurde ihm
    2 Jahre Einreiseverbot erteilt. Er sagte ob man das nicht anders regeln
    könnte,der Beamte am Passschalter 100$ Edi wollte das Geld rausnehmen
    no,no dann ist der mit Edi auf die Herrentoilette und da hat er ihm das Geld geben dürfen.Nochmals zu 2002 RCTV hat alles live gebracht,sie haben
    immer die Uhrzeit mitgesendet.Ich habe gesehen wie ein Fredy Bernal
    von einer Parkbank aus 5 Menschen erschossen hat,er wurde verhaftet,
    nach 5 Tagen war er frei und heute ist er irgendwo Bürgermeister in einen Stadtteil von Caracas.Martin Du bist bestimmt schon eine Zeit länger hier als ich,aber mir reichen auch die 16 Jahre die ich Gott sei Dank für 9-10
    Monate hier verbringe.Wenn ich irgendetwas falsches geschrieben habe,
    lasse es mich wissen.Ich schweife immer zu gerne vom Thema ab.

  4. 4
    Annaconda

    Chavez lügt nicht,er sagt nur nicht die Wahrheit !!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!