Hurrikansaison 2012: Nach heftigen Regenfällen Evakuierungen auf Kuba

cuba

Datum: 25. Mai 2012
Uhrzeit: 05:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Tropensturm im Anzug

Über der Karibik liegt ein kräftiges Tiefdruckgebiet, welches sich mit sechzigprozentiger Wahrscheinlichkeit in den nächsten achtundvierzig Stunden zu einem Tropensturm entwickelt. Heftige Regenfälle haben weite Landstriche auf der Karibikinsel Kuba unter Wasser gesetzt, in der Umgebung von Trinidad (Provinz Sancti Spíritus an der zentralen Südküste Kubas) wurden mehr als 300 Personen evakuiert.

Nach Angaben der Behörden werden zwei Personen vermisst, darunter ein französischer Staatsbürger. Das Institut für Meteorologie gab bekannt, dass die Stauseen in den Bergregionen überwacht werden. Für die nächsten Stunden wird mit weiteren heftigen Niederschlägen gerechnet.

Vor der Küste von Mexiko hat sich Hurrikan Bud in den letzten Stunden zu einem mächtigen Orkan der Kategorie 3 auf der Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala entwickelt. Nach Angaben des Nationalen Hurrikanzentrum in Miami erreicht Bud Windgeschwindigkeiten von über 188 Kilometer pro Stunde und zieht mit 16 km/h Richtung Nord-Nordost.

Die mexikanischen Behörden erwarten rund um die Hafenstadt Manzanollo schwere Regenfälle und eine Sturmflut. Entlang der Pazifikküste südlich der beliebten Touristenstadt Puerto Vallarta wurden bereits der Schulunterricht abgesagt, niedrig liegende Orte werden evakuiert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: noaa/granma

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!