Wahlen in Venezuela: „Heimat und Zukunft stehen auf dem Spiel“

Hugo Chavez

Datum: 27. Mai 2012
Uhrzeit: 06:26 Uhr
Leserecho: 25 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bourgeoisie und ihre internationalen Verbündeten haben viel Macht

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat seine Anhänger aufgefordert, nicht in Triumphalismus zu verfallen und weiterhin hart für den zu erwartenden Sieg bei den Präsidentschaftswahlen am 7. Oktober zu arbeiten. In einem Telefonat mit dem staatlichen Fernsehsender Venezolana de Televisión (VTV) warnte der bolivarische Führer davor, die Opposition zu unterschätzen.

„Unterschätzt den Gegner nicht. Wir werden die Wahlen zwar durch KO gewinnen, dies erfordert allerdings eine harte Arbeit. Die Heimat und die Zukunft stehen auf dem Spiel, denn die Bourgeoisie und ihre internationalen Verbündeten haben viel Macht“, warnte das Staatsoberhaupt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Bourgeoisie (franz.Bürgertum).Ob der Volldepp überhaupt weiß,was es
    übersetzt heißt,denn am Bürgertum wäre ja nichts auszusetzen.Die Heimat
    und die Zukunft des Landes,stehen wohl auf dem Spiel,wenn der Irre noch
    länger Präsident bleibt.Macht er den Wahlkampf per Telefon und Twitter ?
    Da kann er sich den k.o. Sieg aber ganz schnell abschminken,wenn nicht
    ein Jahrhundertwahlbetrug stattfindet.

    • 1.1
      Steffen

      „Da kann er sich den k.o. Sieg aber ganz schnell abschminken,wenn nicht
      ein Jahrhundertwahlbetrug stattfindet.“

      Die USA (in Form der Bank of America) haben doch schon gesagt, dass die Opposition in Venezuela bei den anstehenden Wahlen keine Chance hat („latina-press“ berichtete) und ein haushoher Sieg von Chavez zu erwarten ist. Weiter heißt es in diesem Bericht, dass ein Weiterregieren von Chavez der venezolanischen Wirtschaft gut tut.

  2. 2
    Der Bettler

    In welchen Regierungsblättchen hast Du denn das wieder gelesen ?

  3. 3
    rene

    für chávez gibt es keine alternative wenn es um die zukunft der venezolaner geht ( klammern wir ausländer uns doch einfach mal mit unseren eigenen ansichichten und interessen aus ) und ob ein wort wie “ Bourgeoisie “ eins zu eins übersetzbar ist sei dahingestellt ….
    venceremos !!!

    • 3.1
      Martin Bauer

      Was spielt es für keine Rolle, ob man Venezolaner, Deutscher, Ausländer oder Einheimischer ist? Ein kommunistischer Diktator ist ein dreckiger Verbrecher, überall auf der Welt. Dementsprechend wird er beurteilt und behandelt.

      • 3.1.1
        rene

        … nichts anderes war aus deinem munde zu erwarten, der du da in einem der schönsten vierteln von caracas, deine pfründe der vorrevolutionären zeiten verteidigend, lebst und nichst anderes als deine eigene meinung bei anderen akzeptierst. solltest mal etwas öfter über den eigenen tellerrand blicken …
        und wer hier geld von wem und für was !? bekommt … das sind doch nur leere worthülsen, hypothesen …
        als mitinhaber einer international positionierten firma sollte man von ihnen etwas mehr weitblick und intelligenz erwarten ! aber im gegensatz, sie identifizieren sich mit dem schlechtem juornalismus von unsleber und lang !!! globovision, el nacional etc.

      • 3.1.2
        Martin Bauer

        Mein Weitblick reicht durchaus, um das Wesentliche zu erfassen: Es gibt gute Kommunisten und solche die noch leben.

  4. 4
    Der Bettler

    Mensch rene, falls Du hier leben solltest dann sehe Dich einfach mal um.
    Ich habe wenigstens noch eine Meinung,die Venezolanos haben schon Jahre lang keine eigenen Ansichten mehr.Wenn für die Venezolanos die
    Lebensmittelregale leer sind,sind sie es auch für uns Ausländer.Sehe Dir
    mit realistischen Augen dieses Land an,dann wirst auch Du sehen,wie
    dieses Land von dieser Regierung abgefackt wurde.Infrastruktur,Agrar-
    wirtschaft,Tourismus,alles am Boden.Es wird kaum noch was produziert,
    darum auch die bis zu 80 % Importe.In den 13 Jahren Chavez wurde das
    Land und die Bevölkerung entdemokratisiert.Das es für Chavez keine
    Alternative gibt,ist mir schon klar,wem soll er dann auch sein Vermögen
    klauen,wenn nicht der Bevölkerung und dem Land.Wo sind die ganzen
    Ölmilliarden geblieben?Bestimmt nicht im Straßenbau,Sanierung der
    Metro,Häuserbau(da warten die Überschwemmungsgeschädigten von
    2000 immer noch auf eine Unterkunft.Von Strom und Wasserknappheit
    gar nicht zu sprechen.Die Flugzeuge sind auch schon älter als der Böhmer
    wald.Nicht zu sprechen von der Gesundheitspolitik,gehe mal in ein Centrum
    Salud,da gehst Du rückwärts wieder raus,so abgewirtschaftet und ver-
    kommen sind diese.Mir tun ja die Ärzte leid,die in so einem Saustall arbeiten müssen.Du wirst zwar kostenlos behandelt,aber jede Spritze,jede
    Tablette,Infusion usw.mußt Du selber bezahlen.Und die Medikamente sind
    sauteuer geworden.Sehen wir weiter,vielleicht gibt es doch eine andere
    Alternative als Chavez.Wieso seid ihr alle so überzeugt,daß Chavez
    wieder gesund wird?Das könnt ihr mit Sicherheit vergessen.Jeder normale
    Mensch,und bestimmt auch Du,wird das wissen.

    • 4.1
      Steffen

      Mein Gott Bettler, dann geh doch in einem anderen Land dem Betteln nach und verschone uns mit deinen Lügen!
      Ich könnte jeden einzelnen Punkt deiner Aussagen in der Luft zerreißen, nur fehlt mir die Lust und auch die Zeit dafür. Außerdem scheinst du auch fakten- u. lernresistent zu sein und steckst den Kopf in den Sand, wenn einen an den Säulen deiner kleinkarierten, ideologisch verblendeten Welt rüttelt.

      Aber trotz deiner Faktenresistenz noch mal:
      * Vor Chavez galten in Venezuela 80% der Menschen als arm und 30% als extrem arm.
      * Die Kalorienaufnahme der Bevölkerung hat sich seit Chavez um 25% erhöht.
      * Es gibt seit Chavez keine Hungernden Menschen mehr in Venezuela.
      * Veraltete Flugzeuge? Vor Chavez gab es gar keine staatliche Fluggesellschaft.
      * Die Verbrechensrate wurde seit Chavez erst einmal korrekt erfasst (und wenn man die politischen Morde des Volkes an Kapitalisten ausblendet, dann ist sie sogar gesunken).
      * 50% der Bevölkerung kaufen in staatlichen Billig-Shops ein, wo die Lebensmittel 60% billiger sind als im benachbarten Ausland – natürlich wird dort alles ruckzuck leer gekauft (leere Regale).
      * Deine 80% an Importen sind nur ein billiger Statistik-Trick. Wenn man nämlich die venezolanischen Lebensmittel in Kilogramm angeben würde, z.B. 100 Millionen Tonnen, dann würden davon 90 Millionen Tonnen aus Venezuela selbst stammen. Und ob nun Coca-Cola, BigMac, Corn Flakes usw. aus venezolanischen Grundnahrungsmitteln produziert wurden, scheint dieser Statistik völlig egal zu sein. Aber ich hoffe, du verstehst das statistikverdrehende Prinzip dahinter?!
      Vor Chavez gab es kaum Ärzte in Venezuela, heute sind in allen Armenvierteln Ärztehäuser und auch Ärzte werden verstärkt ausgebildet (siehe extrem gesunkene Kindersterblichkeit in Venezuela).
      * Keine Demokratie? Und warum sagt dann eine kanadische NGO, dass Venezuela wegen der Reformen von Chavez das demokratischste Land der Welt sei?

      Fakt ist, wenn Chavez seinen Krebs überlebt, dann ist Venezuela in 10 Jahren so reich wie Südkorea heute ( 1 Billion Dollar bei einen Bevölkerung von 50 Millionen Menschen). Jedoch werden Typen wie du das zu verhindern wissen und versuchen diesen Reichtum weiter in die USA (die solche Propaganda finanziert) umzuleiten.

      „Eine Lüge ist eine Aussage, von der der Sender (Lügner) weiß oder vermutet, dass sie unwahr ist, und die mit der Absicht geäußert wird, dass der oder die Empfänger sie trotzdem glauben oder auch ‚die (auch nonverbale) Kommunikation einer subjektiven Unwahrheit mit dem Ziel, im Gegenüber einen falschen Eindruck hervorzurufen oder aufrecht zu erhalten.’“

      P.S.: Auch eine Übertreibung ist eine Lüge!

      • 4.1.1
        Martin Bauer

        Mein Gott, glauben Sie das Zeug selber, dass Sie schreiben, oder kriegen Sie Geld dafür?

  5. 5
    Annaconda

    Oh Gott,wo wohnen Rene und Steffen auf dem Mars(da kommt ja auch Chavez her),ich glaube Bettler es ist sinnlos zu versuchen,die Realität hier darzustellen.Alle Punkte welche Steffen so schön Punkt für Punkt aufführt sind übernommene Regierungspropaganda,Wort für Wort schön übersetzt.Ja Venezuela ist dank der Revolution in der Liste der Übergewichtigen auf Platz 5 in der Weltrangliste vorgerückt(um nicht zu verhungern billige Kohlenhydrate und Fett futtern,haben zu einer enormen Zunahme an Fehlernährten geführt…Diabetes,Herzkreislauferkrankungen etc.)wenn man das als Errungenschaft ansieht!Der andere Punkt ist ja wohl ein Witz:“(politische Morde des Volkes an Kapitalisten ausblendet,Verbrechensrate gesunken).Ja nach jedem Wochenende nur in Caracas 40-60 Tote,vorwiegend Männer im Alter zwischen 16-30 Jahre,meist arme Leute aus den Barrios(denn die haben keine gepanzerten Fahrzeuge und Bodyguards wie die Funktionärs-und Politikerschicht.)No hay peor ciego que el que no quiere ver.Eigentlich sollte man auf so einen Quatsch garnicht antworten,aber es erfüllt einen mit Wut,wenn man solche Sachen liest,die so fern ab der Wirklichkeit sind.19000 zu 95% nicht aufgeklärte Mordfälle in einem Jahr(laut Regierungsstatistik)in Städten,welche früher sicher waren geht,s du nach 6 pm nicht mehr aus dem Haus….und da schreibt doch Steffen die Kriminalitätsrate ist gesunken.Das ist doch unglaublich, so einen Quatsch zu schreiben.Ich bin weder Kaptitalist noch Latifundist und zähle mich durchaus nicht zum rechten Lager,noch bin ich Anhänger der US-Politik,aber so zugenagelt bin ich gerade deswegen nicht,das Schmierentheater dieser korrupten Pseudorevolutionäre zu glauben.Vor 20 Jahren war keiner dieser sogenannten Revolutionäre ,die heute die Regeirung stellen politisch oder sozial aktiv,plötzlich als sie erkannten ,dass ein revolutionärer Diskurs Stimmen und Macht bedeutet,haben sich viele schnell ein rotes Hemd angezogen,weil das leichtes Geld bedeutete.Das ist widerlich!!!!Die meisten haben noch nicht mal die ganzen Klassiker der Linken gelesen.Puro populismo revolucionario …..nicht zu verwechseln mit Revoluciones populares…..!!!

  6. 6
    Annaconda

    P.S: Mein Schwager arbeitet mit der Regierung und wenn er nur kann, trägt er sein Geld in die geliebte,gehasste USA.Er fährt auch für kleine chirurgische Interventionen nach Miami,die offentlichen Gesundheitszentren sind nur für,s „untere Volk“ und wie die meisten Pseudorevolutionäre will er wie ein Gringo leben….Whisky,teure Amischlitten,Fastfood,Shopping in Miami und blinder Konsum….für eine Neue Oberschicht,dank geklauter Petrodollars(Volksvermögen)möglich.Entschuldige bitte ,aber ich glaube doch eher, dass du Steffen, in dieser kleinkarierten,ideologisch verblendeten Welt wohnst,welche du Bettler zuordnest.

  7. 7
    Ossito

    Ich schätze Steffen als arbeitsscheuen Sozialhilfeempfänger ein, der nicht mal weiß wo Venezuela überhaupt liegt. Er liest halt seine linken Blättchen und meint sich damit Wissen aneignen zu können.

  8. 8
    Der Bettler

    Ja dann schreibe doch Deinen unverschämten Blödsinn in Amerika 21,da
    hat keiner eine andere Meinung als Du.Und genau Respekt für Anders-
    denkende wäre bei euch linksradikalen auch angebracht.Wir in dieser Platt-
    form wären froh,uns über euren Propagandamist nicht grün und blau ärgern zu müssen.Und reklamieren kannst Du bis Du schwarz wirst,denn
    Latina-Press wird mit Sicherheit nicht unterstützen,daß ihr euere Propaganda in dieser Plattform verbreitet.
    .

    • 8.1
      Martin Bauer

      Für LatinaPress ist das gar nicht so schlecht. Das steigert die Zugriffsquoten und damit den Werbeumsatz. Stellt euch vor, wir wären ihre alle einer Meinung, nur noch Friede, Freude, Eierkuchen…? Da gäb es kaum noch Kommentare und mit LatinaPress ginge es bergab!

      Vor fast einem Jahrhundert sagte mal ein weitsichtiger Revolutionär, die Kapitalisten würden ihnen noch den Strick verkaufen, mit dem man sie aufhängt. Heute aber stärken die Neo-Sozis und muslemische Terroristen den Kapitalismus, in dem sie für Bewegung sorgen und Feindbilder schaffen. Die Waffen für morgen würden wir heute gar nicht entwickeln, wenn uns westlichen Kapitalisten keiner ans Bein pinkeln würde. Die Menschen könnten in Frieden leben und würden kein Gerät mehr entwickeln, dass gefährlicher ist, als eine Kukucksuhr!

      • 8.1.1
        Martin Bauer

        Wenn jemand Sozialismus huldigt, einem System, in dem eine selbtsernannte Elite von Besserwissern sich anmasst, dem Volk seine eigenen Regeln aufzuzwingen, die im krassen Gegensatz zu menschlichen Grundrechten stehen, ist der für mich kein politischer Diskussionsgegener, sondern ein Feind, den es zu bekämpfen gilt. Auf dem Spiel stehen Freiheit, Würde und Wohlergehen meiner Familie und von mir selber, von Millionen anderer Menschen mal ganz abgesehen.

  9. 9
    PATRIOT

    zur momentanen Situation hier im Lande…, vor zehn Jahren kam ich das erste Male nach Venezuela, wenn ich es mit Heute vergleiche, dann fühle ich mich um 30 Jahre zurückgesetzt, das sagt wohl alles – und, ich bin weder für die Deppen von der Rothemdfraktion, noch für die korrupten Oppositionsheinis. Das wirkliche Problem der venezolaner sind sie selbst – korrupt, arbeitsscheu, faul, ignorant… und das betrifft alle Schichten – und die Oberschicht ist alles andere als unterrepresentier, denen fehlt jegliche soziale Verantwortung! Meine Erfahrung nach 10 Jahren Venezuela, 90% der Bevölkerung kann man getrost in den Mülleimer verfrachten, basura humana…

    Viele meiner Freunde aus Studienzeiten (Chinesen, Kolumbianer, Russen, Inder, Brasilianer etc) machen mittlerweile Geschäfte mit Venezuela, lachen sich halbtot über die Dummheit der Regierung. Die verlangen direkt mal das doppelte bis dreifache, geben keinerlei Garantie und liefern dritte Wahl…. aber wen störts? Die Venezolaner anscheinend nicht…, die glauben im Ernst, sie hätten ein super Schnäppchen gemacht…, so jetzt hör ich auf sonst muss ich morgen zum Seelenklemptner…..

  10. 10
    Der Bettler

    rene,was willst Du uns durch die Blume sagen?Hier wird niemand diffamiert
    und wenn Du ein Hacker bist,versuche Dein Glück.Diesen Elend ein Ende
    setzen kann nur Chavez.Habe vor ein paar Stunden im Fernsehen gesehen
    daß Chavez gar nicht persönlich zur Wahl kommt,sondern via was weiß ich
    seine Stimme abgibt.Dieses Elend hört auf,sobald kein Chavez mehr da ist.
    Tatsache wird sein,daß der neue Präsi. nicht von gestern auf morgen alles
    richten kann.Chavez hat ja auch 13 Jahre dazu gebraucht es zu vernichten.
    Ich möchte einfach die Zeit vor Chavez wiederhaben.13 Jahre Chavez
    haben auch bei mir Haare gelassen,das heißt,daß ich jetzt fast zu alt bin,
    um noch mal die schöne Discozeit aufleben zu lassen.Ich hatte bis vor 10 Jahren eine schöne Zeit hier und möchte sie nicht missen.Was kommt weiß
    ich nicht,aber eines weiß ich bestimmt,wenn Chavez die Wahl gewinnen
    sollte,muß ich hier alles aufgeben,denn ich kann meine Wohnung nicht mehr verkaufen.Das ist auch gesetzlich geregelt.Habe nur mehr eine
    Möglichkeit zu vermieten,und das ist dann renovierbedürftig.

    • 10.1
      rene

      welcher fernsehsender vermag über 4 monate im voraus solche prognosen zu verbreiten,aus welchem grund und zu welchem zweck … alles pure propaganda, und zweckgelenkt !

      im übrigen,
      meine oma pflegte auch immer zu sagen das damals ( zu kaise´s zeiten ) alles besser war.
      nach der wende gab es wieder dieses phänomen, viele derer die substanzielle dinge verloren hatten, wollten ihre alte heimat zurück !

      und hier in südamerika … gibt es endlich mehr soziale gerechtigkeit, chancen auch für die ärmeren bevölkerungsschichten. eigene erlebte beispiele dafür könnte ich dir zu hauf liefern, internet recherchen welche diese tendenzen belegen überdies. schau dir doch mal statistiken aus der zeit vor 1999 an und sehe die realität nicht nur aus deiner privilgierten und egoistischen sicht …

      wir alle müssen uns daran gewöhnen das in unserer heutigen schnelllebigen zeit in 10 jahren die welt sich rasant schnell verändert …

      hört endlich auf zu jammern … es hilft nicht ! die tage sind gezählt !

      http://www.psuv.org.ve/temas/noticias/jesse-chacon-candidatura-henrique-capriles-continua-cayendo/

      • 10.1.1
        Martin Bauer

        Ihr guter Vorsatz, hier nicht weiter ihre Zeit mit unnützen Belehrungsversuchen zu verplämpern, hat leider nur ein paar lausige Stunden vorgehalten. Hab ich gleich gewusst. Keinerlei Selbstdisziplin! Aber die Welt verbessern wollen! Genau so kenn ich die Sozis.

  11. 11
    Mango

    Verfolge schon seit einigen Jahre hier die Komentare: Leider haben Bettler- Martin Bauer und Anaconda zu 100 % recht, was sie hier schreiben.
    Bin Europaer jedoch nicht aus Deutschland,und lebe seit 4 Jahren hier in Venezuela, in einem sogenannten Barrio, nur mit den Armen Einheimischen zusammen, es gäbe noch viel schlimmere Sachen zu erzählen,

  12. 12
    Annaconda

    Hallo Mango:danke für die moralische Unterstützung…Mangos sind meine Lieblingsfrüchte.Nach 26 Jahren im Land denke ich mir ein Bild machen zu können.

    • 12.1
      rene

      nur menschen die nicht überzeugt von ihren eigenen meinungen sind bedürfen moralischer unterstützung :-)
      musste mal in dieser form erwähnt werden ….

  13. 13
    Mango

    Verfolge schon seit einigen Jahre hier die Komentare: Leider haben Bettler- Martin Bauer und Anaconda in jeder Hinsicht zu 100 % recht, was sie hier schreiben.
    Lebe schon einige Jahre hier in Venezuela, in einem sogenannten Barrio, mit Einheimischen zusammen, da hört man einiges. Es gäbe noch viel schlimmere Sachen zu erzählen….

  14. 14
    Annaconda

    Rene,du bist ein ganz Schlauer,vorher weisst du denn ob die Forumschreiber privilegiert sind (und nicht pelando bolas) und egoistisch.!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!