Lateinamerika: Verwendung des “SUCRE” steigend

sucre

Datum: 09. Juni 2012
Uhrzeit: 08:54 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 112 Unternehmen an Transaktionen beteiligt

In den ersten fünf Monaten dieses Jahres verzeichnete die gemeinsame Rechnungswährung der ALBA-Staaten 667 Operationen mit einem Äquivalent von 228 Millionen Sucre (etwa 285 Millionen US-Dollar). Im Jahr 2011 betrug die Gesamtzahl der Transaktionen 431, in Höhe von 216 Millionen Sucre (entspricht 245 Millionen Dollar). Die Einführung der neuen Währung war im November 2008 von den Regierungen der sechs Mitglieder Bolivien, Dominica, Honduras, Kuba, Nicaragua und Venezuela gemeinsam mit Ecuador beschlossen worden.

Laut Informationen von Zentralbank Vize-Präsident Eudomar Tovar bedeutet dies eine 54% Erhöhung der Anzahl der Transaktionen in diesem Jahr zum Vergleichszeitraum des Vorjahres. Demnach beteiligten sich in diesem Zeitraum 112 Unternehmen an einer Transaktion mit dem Sucre.

Der Sucre (Sistema Unitario de Compensación Regional, „Einheitliches System des regionalen Ausgleichs“) ist die gemeinsame Rechnungswährung der ALBA-Staaten für den gegenseitigen Handelsverkehr. Die neue Währung wurde am 27. Januar 2010 eingeführt und existiert nur als Buchgeld. Ein Sucre entspricht in etwa 1,25 US-Dollar.

Die erste Transaktion mit dem SUCRE fand am 3. Februar 2010 statt, als Kuba eine Lieferung von 360 Tonnen Reis aus Venezuela mit 108.000 SUCRE bezahlte. Erklärtes Ziel der Einführung war es, die Abhängigkeit der lateinamerikanischen Länder vom US-Dollar zur vermindern und langfristig eine gemeinsame Währung zu etablieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: AVN

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    escéptico

    „Erklärtes Ziel der Einführung war es, die Abhängigkeit der lateinamerikanischen Länder vom US-Dollar zur vermindern und langfristig eine gemeinsame Währung zu etablieren.“
    Und deswegen wird gleich wieder in Dollar umgerechnet.
    Die sollen den SUCRE in ihre Landeswährung umrechnen, oder hapert es daran schon wieder?
    Und auf welcher Grundlage wird ein Wert von 1,25 Dollar festgelegt?

  2. 2
    hugo

    ich finde diesen versuch nicht schlecht. war ja bei der europäischen verrechnungseinheit des ecu ja auch nicht anders. welche währung man zur verrechnung heranzieht sit doch völlig egal. nachdem der us dollar aber bisher die „leitwährung“ in dieser region war ist dies nicht zu beanstanden, zumal der greenback seine hochzeit hatte. die verschuldensorgie in amerika hat solange funktioniert, wie die chinesen dieses grüne altpapier als zahlungsmittel akzeptiert hatten. selbst diese zeit geht langsam zu ende wenn die chinesen andere absatzmärkte im ausland generieren können. spätestens dann kann es eng werden für die „weltwährung“ dollar. jede region weltweit hat dann vorteile, wenn sie nicht mehr so stark von diesem us dollar abhängt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!