Bolivien: Morales verstaatlicht Bergbaugesellschaft

Datum: 11. Juni 2012
Uhrzeit: 07:26 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Termin für die Umsetzung der Maßnahme noch nicht bekannt

Die bolivianische Regierung hat die Verstaatlichung der Bergbaugesellschaft Colquiri beschlossen. Die Gesellschaft wird von Sinchi Wayra betrieben, einer Tochtergesellschaft der in der Schweiz beheimateten Glencore International AG. Bereits im Jahr 2007 und 2010 hatte die Regierung von Präsident Evo Morales zwei Verhüttungsunternehmen verstaatlicht, die ebenfalls zu Sinchi Wayra gehörten.

„Die Regierung hat die Verstaatlichung der Bergbaugesellschaft Colquiri beschlossen. Ein genauer Termin für die Umsetzung der Maßnahme ist noch nicht bekannt“, teilte der bolivianische Regierungsminister Juan Ramón Quintana am Sonntag (10.) in La Paz mit. Seit seiner Machtübernahme verstaatlichte Morales mehrere Unternehmen im Öl, Strom, Telekommunikation, Bergbau und Zementsektor.

Der weltweit größte Rohstoffhändler Glencore betreibt in Bolivien mehrere Minen über die Tochtergesellschaft Sinchi Wayra. Das Unternehmen erwirtschaftete 2010 einen Umsatz von 144,98 Milliarden US-Dollar, gegenüber 106,36 Milliarden im Vorjahr. Direkt oder indirekt werden rund 62’000 Mitarbeiter beschäftigt, wovon 60’000 Mitarbeiter an mehr als 19 Standorten in 12 Ländern die industriellen Aktivitäten ausführen; für die Marketing-Aktivitäten sind etwa 2’000 Mitarbeiter in über 40 Ländern zuständig.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Chavez läßt grüßen!!! Daß diese Menschen nicht sehen,was rauskommt
    von den vielen Verstaatlichungen.Venezuela ist wirtschaftlich an letzter
    Stelle in L.A. Es wird kaum noch was produziert,und viele dieser Werke und
    Fabriken sind ganz geschlossen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!