Rio+20 – Jugenddelegierter: „Hört nicht auf zu nerven!“

felix-beck

Datum: 12. Juni 2012
Uhrzeit: 02:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Eindringlicher Appell an Kinder und Jugendliche

Der Jugenddelegierte der deutschen Bundesregierung bei der UN-Nachhaltigkeitskonferenz Rio+20, Felix Beck, hat Kinder und Jugendliche in seiner Heimat aufgefordert, sich noch intensiver mit Zukunftsfragen auseinanderzusetzen. In einem Interview mit IAP / agência latina press nutzte der 22-jährige die Gelegenheit für einen Appell an seine Generation.

Man dürfe nie aufhören, Fragen zu stellen oder Situationen kritisch wahrzunehmen. Auch dürfe man sich nicht scheuen, Politiker diesbezüglich zu nerven. „Hört nicht auf, Lärm zu machen“, erklärte der Jurastudent im Rahmen der fünftägigen UN-Jugendkonferenz „Youth Blast“, die am heutigen Dienstag (12.) zu Ende geht.

Kinder und Jugendliche sollten zudem in den kommenden Tagen massiv auf Rio+20 aufmerksam machen und dabei natürlich auch selbst mitverfolgen, was dort geschehe. Schließlich würden die dort getroffenen Beschlüsse das Leben zukünftiger Generationen betreffen.

Das vollständige Interview mit Felix Beck wird vermulich noch im Laufe des Dienstag, spätestens am Mittwochmorgen auf diesen Seiten veröffentlicht.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Luiz Ferreira / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!