Venezuela: Oberster Gerichtshof lehnt ärztliche Untersuchung von Chávez und Capriles ab

chav

Datum: 12. Juni 2012
Uhrzeit: 18:08 Uhr
Leserecho: 11 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Petition zurückgewiesen

Der amtierende venezolanische Präsident Hugo Chávez und sein Herausforderer Henrique Capriles müssen sich im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen keiner ärztlichen Untersuchung unterziehen. Diese übliche Prozedur, bei der die uneingeschränkte Fähigkeit zur Ausübung des höchsten Amts im Staate attestiert werden soll, wurde vom Obersten Gerichtshof (TSJ) abgeschmettert.

Richter Juan José Núñez Calderón wies damit eine Petition des Bürgers Francisco Salvador Lugo Dorta zurück, der eine umfassende ärztliche Untersuchung der beiden Präsidentschaftskandidaten gefordert hatte.

Sozialist Hugo Chávez will trotz seiner Krebserkrankung Venezuela für sechs weitere Jahre regieren. Chávez, dem in mehreren Operationen ein baseballgroßer Tumor entfernt worden war, meldete am Montag (11.) offiziell seine Kandidatur für eine dritte Amtszeit an.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: AVN

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Ja, das ist die Form der Gerechtigkeit, die in Venezuela praktiziert wird. Im Obersten Gerichtshof sitzen nur korrupte Schweinebacken, allesamt. Öffetlich Teeren und Federn sollte man sie, wenn der Spuk mit Hugo vorbei ist.

    • 1.1
      hugo

      was soll das geschrei. wo gibt es denn gerechtigkeit. nirgendwo. es gibt rechtssysteme, die von menschen gemacht wurden. dies kann man kritisieren, wenn man selbst eine andere weltanschauung hat. man sehe sich nur höchst richterliche urteile in sogen. demokratien an. wenn es einen machtwechsel gibt, werden sich auch die zusammensetzungen dieser richtergremien ändern. so ist dies nun mal im leben. das permanente geschrei ist doch nur kindisch. das man juristisch alles begründen kann ist doch wohl keine überraschende neuheit.

      • 1.1.1
        Martin Bauer

        Für mich macht es einen gewaltigen Unterschied, ob ein Oberster Gerichtshof Urteile im Rahmen des interpretierbaren Spielraumes fällt, den die Verfassung lässt, oder ob Verfassung und Gestze, wie in Venezuela, völlig ignoriert werden und nur geurteilt wird, wie es der gesteskranke DIktator gerne hätte.

        Es ist einfach ekelerregend und erbärmlich, wenn hier solche Vorgänge von Leuten mit einer völlig nach links verdrehten Weltanschauung verteitigt werden. Lasst George W. Bush mal lieber in Fireden! Im Vergleich mit Hugo, Rene, Boris und Steffen war der ein Musterdemokrat.

      • 1.1.2
        hugo

        so hat eben jeder seine meinung. juristerei ist von menschen gemacht. beeindruckt bin ich immer von leuten die ganz genau wissen, wie jemand gefehlt hat oder die verfassung missachtet. kleines beispiel: im grundgesetz der brd ist immer nur vom verteidungsfall die rede. heute stehen bundesdeutsche soldaten weltweit in fremden ländern im einsatz. juristisch kann man eben alles, aber wirklich alles begründen. warum sollte dies in venezuela anders sein. jemanden, der sich schwerster völkerrechtsverbrechen schuldig gemacht hat absolution zu erteilen halte ich doch für sehr gewagt und gelinde gesagt, lächerlich. alledings habe ich verständnis dafür wenn man ein sehr rechtslastiges weltbild als orientierungshilfe verwendet. gerade heute konnte man wieder verfolgen dass 9 menschenleben durch drohnenangriffe wieder ausgeknipst wurden. colaterals eben, was soll’s. rechsstaat hin oder her. solange man selbst nicht davon betroffen ist, kann man derart kriminelle aktionen begrüßen und gut heißen. juristisch wird es schon begründet werden. wehe aber wenn sich andere juristen nicht so wie erhofft verhalten, dann gibt es haue. wenn chavez aber falsch singt, heult die ganze selbstgerechte gemeinde auf.

      • 1.1.3
        Martin Bauer

        Es gibt jedoch ein Empfinden für Gut und Böse, gerecht oder ungerecht. Das existiert von jeher in allen Kulturen. Es gab und gibt halt auch Menschen, die solche Regungen unterdrücken, Gerechtigkeit vrhindern, Rechte anderer Missachten, Dazu zählen, unter anderem, natürlich nicht exklusiv, alle, die rote Fahnen schwingen.

      • 1.1.4
        hugo

        zwischen recht und gerechtigkeit sollte man schon zu unterscheiden wissen. dass das eine mit dem anderen nicht kompatibel ist, sollte allgemein bekannt sein. offensichtlich ist dies nicht so.

  2. 2
    Pandora

    Wenn Hugo sagt , er ist gesund und fühle sich fitter als je zuvor …..dann IST DAS SO !! Andersdenkende , Zweifler oder Wissende werden mundtod gemacht ( man versucht es zumindest )

  3. 3
    Martin Bauer

    Jeder verantwortungsvolle Arzt hätte bei der Untersuchung von H.C. den Krebs als zweitrangiges Symptom diagnostiziert und die sofortige Einweisung in eine geschlossenen Psychiatrie veranlasst.

    • 3.1
      deutschvenezolano

      hahahaha sehr gut! wirklich sehr treffend!

    • 3.2
      Annaconda

      Der baseballgrosse Tumor, welcher entfernt wurde war sein Resthirn.Er hatte schon im Kindesalter Probleme mit der Psyche.Unverantwortlich so etwas auf,s Volk loszulassen.

  4. 4
    Der Bettler

    Überheblichkeit,Machtgeilheit,Schizophrenie,manische Depressivität,Realitätsverlust,und,und ,und.Wenn so ein Mensch nicht in die Gummizelle gehört,dann weiß ich nicht mehr.Und wenn dann dieser Mensch noch ein Land und ein Volk regiert,wird es extrem gefährlich.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!