Lateinamerika: Venezuela plant Waffenexporte

chav

Datum: 14. Juni 2012
Uhrzeit: 07:51 Uhr
Leserecho: 38 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Freies und unabhängiges Land

Venezuela schließt einen Export von im Land produzierten Waffen und Militärtechnik, darunter automatische Gewehre, Granaten, Aufklärungsdrohnen und Munition, in andere Länder in Lateinamerika und der Karibik nicht aus. Dies gab der venezolanische Präsident Hugo Chávez am Mittwoch (13.) bei einem Besuch auf der Luftwaffenbasis in Maracay (Mitte) bekannt.

Chávez betonte die Wichtigkeit bei der Entwicklung von Projekten für die „defensive Kraft der Nation“. Dies geschieht nach seinen Worten mit der Hilfe und Partnerschaft von Russland, China, Iran und anderen verbündeten Ländern. „Wir hegen keine Angriffspläne, werden allerdings die nationale Unabhängigkeit Venezuelas verteidigen“, teilte der in eine Militäruniform gekleidete bolivarische Führer mit.

„Wir sind keine Kolonie, sondern ein freies und unabhängiges Land. Da wir keine Lakaien oder Marionetten sind, werden wir die in unserem Land hergestellten Waffen auch exportieren. Viele Länder in Lateinamerika und der Karibik haben bereits ihr Interesse gezeigt. Die USA brauchen uns nicht zu beobachten, dies ist Zeitverschwendung. Wir sind dazu verpflichtet, die Unabhängigkeit Venezuelas mit unserem Leben zu verteidigen“, so das Staatsoberhaupt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    peterweber

    Wenn de HC so weitermacht, würde er nach seinem Politikabgang in eine Filmrolle von Karl May passen. Da kann er dann den Schatz im Silbersee verteidigen…… sein Blut wird er nicht brauchen, weil er bis dahin wohl keines mehr haben wird……..

    hahaha als ob es nicht schon genug Mordwaffen auf der Welt gibt?

  2. 2
    hombre

    wenn’s nicht so traurig wär…aber wer soll sich denn mit dem gelieferten Waffenschrott aus VZ selbst erschiessen?

    Wär mir neu, dass das auf einmal funktionieren soll…Aber Kalaschnikovs mit Bajonette macht sich bestimmt gut in Ländern seines Gleichen…:)

  3. 3
    Helma

    gott, ach Gott, schon mal wieder ein neues Projekt, das wievielte????und dann hoert man nie wieder etwas davon. Na ja fantasieren gehoert zu seinem normalen Leben.

    • 3.1
      Annaconda

      El Comandante ya es mas comediante y comaandante….bei dem sind doch nun die letzten Sicherungen durchgeschmort….kriegt er zuviel Morphin????

  4. 4
    Pandora

    Welche Unabhängigkeit will er verteidigen ? Er hat das Land noch abhängiger gemacht , als es vorher war . VE gehört es doch schon fast China und Russland ( bei den vielen Schulden ) ….

  5. 5
    Martin Bauer

    Das Ding kaufen ihnen vielleicht die kleineren Rauschgiftexporteure ab, die sich kein U-Boot leisten können, um darin 5 kg Heroin über ne Grenze zu fliegen.

    So eine ferngesteuerte Röhre mit Holzpropeller und Ultraleicht-Flugzeug-Motor basteln in Europa oder den USA 14-jährige zusammen, wenn ihre Kasse für die Komponenten reicht. Nach paar Wochen Ferienjob sollte das drin sein. In Venezuela reicht es jedoch für einen im Fernsehen übertragenen Staatsakt! Fehlt noch der Orden „Simon Bolivar“ mit Schärpe und er Titel „Held des Sozialismus“ für den Erbauer.

    • 5.1
      Vinicius Love

      Da ich in der Branche arbeite, kann ich Ihnen nur zustimmen, Martin. Sollte sich jemand in Washington dieses Video angeschaut haben, dürfte er jetzt tot sein. (Vor Lachen). Das ganze erinnert an Nordkorea, wo das Volk genau wie in Venezuela verdummt wird. Dort präsentiert die kommunistische Regierung die neuesten Raketen, welche nachweislich bemalte Sperrholzmodelle sind.

  6. 6
    hugo

    jeder hat mal klein angefangen. nicht jeder ist in der lage sich die technischen entwicklungen und patente von anderen völkern an zu eignen.

    • 6.1
      Martin Bauer

      Bravo! Hugo Chávez hat klein angefangen, als frustierter, undisziplinierter Stänkerer in der Armee, mit einem missglückten Staatsstreich angefangen. Dafür ist er unehrenhaft entlassen worden und kam ins Gefängnis. Jetzt raubt er Milliarden und lässt Tausende von „Andersdenkenden“ aus dem Weg räumen oder kaltstellen. Das nenne ich Fortschritt. Der Knülch ist aber in Kopf und Seele noch immer klein, und er wird klein sterben.

      • 6.1.1
        hugo

        mein gott, müssen sie ein frusterlebnis gehabt haben, dass sie sich so an einer person abreagieren müssen. dass dieser „knülch“ immerhin vom venezulanischen volk mehrmals gewählt wurde scheint ihnen entgangen zu sein. so weit haben sie es noch nie gebracht. dies scheint sie schwer zu traumatisieren. ich weiss, alles gelogen, betrogen und gestohlen. schauen sie sich mal in den spiegel und fragen sich, ob es nicht sein kann, dass jemand anderes für ihren frust verantwortlich ist. selbsterkenntnis ist der beste weg zur besserung. nur zu und mutig voran.

      • 6.1.2
        Martin Bauer

        Ich hab den Frust nicht. Chávez hat ihn, und das hat er sich redlich verdient. Und wenn ich etwas dazu betragen konnte, dass die Sozis hier keinen Fuss mehr in die Tür kriegen, dann bereitet mir die alles andere als Frust.

      • 6.1.3
        Annaconda

        Das Frusterlebniss hatte Herr Chavez,als er es in der Armee zu nichts brachte und daraufhin einen erbärmlichen Putschversuch inzenierte,bei dem tausende Venezolaner starben.Seitdem reagiert er sich täglich auf Kosten eines ganzen Landes ab.Ich kenne Venezuela seit 1978 und kann sagen,dieser selbstsüchtige Psychopath hat den Frieden der Venezolaner geraubt.Wohl gesagt Tausende sind Opfer seiner Frustrationen,Chavez sollte mal tief in den Spiegel schauen,und von Selbsterkenntniss ist er soweit entfernt wie die Erde vom Mars.Ich kenne Herrn Bauer nicht persönlich und teile gewiss nicht in allem seine Meinung,aber das eine kann ich mit Sicherheit sagen,dass er gewiss nicht soviele Menschen ins Unglück getrieben hat,wie dieser FRUSTRIERTE Militär.Schönen Sonntag!

      • 6.2.1
        Annaconda

        Hugo,wenn du spanisch kannst,les doch mal diesen Artikel,das ist die wirkliche Lage hier und nicht die übersetzte Regierungspropaganda,welche ihr aufgetischt bekommt.

      • 6.2.2
        Helma

        hola Anaaconda, tu tienes toda la RAZON.WENN ICH DEN NAMEN HUGO schon hoere, das unglueck was dieser ueber venezuela gebracht hat, hat sonst niemand geschafft, seitdem ich in dem schoenen Land bin. Und das sind im okt. 59 jahre.
        schoenen sonntag auch.

      • 6.2.3
        Annaconda

        hallo Helma,ja man leidet gewiss nicht unter Gedächtnisstörungen oder einer Verherrlichung der Vergangenheit,wenn man erkennt,dass viele Probleme,welche auch schon früher im Land existierten ,sich enorm verschlechtert haben.Vor allem die Militärisierung dieser Gesellschaft und der ständig geschürte Hass haben extrem zugenommen.(Repressive Erziehung an den öffentlichen Schulen,Militärunterricht Pflichtfach,Militärs in den Schulen welchen den Jungen die Köpfe kahl scheren etc.etc.).Una sociedad de muchos resentidos.(weiss gerade nicht wie das auf deutsch heisst).Hoffen wir auf eine Wende zu einer zivilen Regierung,welche versteht,dass nur mit sozialer Gerechtigt ein Frieden möglich ist.Ja du als „Veteranin“ mit beinahe 59 Jahren im Land hast gewiss schon viel hier erlebt um Kriterien zu haben.Aus dem Sektor in dem ich lebe sind schon die meisten Jungen,welche eine Chance hatten ,abgewandert und dies mit Sicherheit nicht,weil sie dollargeile,rechtsgerichtete Vaterlandverräter sind.Nein sie wollen einfach nur in Frieden studieren,arbeiten und leben können ohne ständigen Repressalien von allen Seiten ausgesetzt zu sein.Schönen Sonntag noch….

  7. 7
    hombre

    genau…jetzt hast Du gesagt Hugo! „von anderen Völkern an zu eignen“

    ist das jetzt die charmante Umschreibung eines Rest-Sozialisten auf das eigentlich zutreffende Wort für „Diebstahl“ ?

    und für was eine „Holzdrohne“ wenn die FARC eh schon im Land ist…? :)

    die sozialistische Auslegung von „Defence“ oder was?

    • 7.1
      hugo

      tja, deutsche sprache schwere sprache. „rest-sozialist“ ist auch so eine wortkreation dem links rechts weltbild geschuldet!

      • 7.1.1
        Annaconda

        Hallo Hugo,hier geht es nicht um Links oder Rechts,sondern um Volksbetrüger ,welche laufend Rechtsbruch begehen und ihre eigne Verfassung mit den Füssen treten.Und auf was beziehst du dich „mit soweit haben sie es noch nie gebracht“?Wenn du damit die hohe Auslandsverschuldung meinst,die hohe Arbeitslosenzahl(die hälfte der Bevölkerung sind Strassenverkäufer oder ähnliches),die beinahe höchste Mordrate von ganz Amerika und eine der höchsten der Welt,die astronomische Korruption…höchster Konsum von PIP Brustimplantaten etc. etc. so steht Venezuela mittlerweile in den Negativstatistiken an den ersten Plätzen.Hattest du das so gemeint?Deja porfavor de defender lo indefendible……

  8. 8
    Helma

    Martin Bauer, sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen.Er ist und bleibt ein armseeliger PROLET, der zu Geld gekommen ist , was ihm in Wirklichkeit nicht gehoert, sondern dem Volk.er ist der grundbesitzer und das volk seine Sklaven.Glaubt ER.
    Wir hoffen alle auf den 7. Oktober, dass eine Wendung eintritt.

    • 8.1
      Martin Bauer

      Aber das genau ist doch das Motto der Sozialisten: Proleten aller Länder vereinigt euch! Und klaut euch von den Fleissigen und Erfolgreichen, wozu ihr selber zu dämlich und zu faul seid, es zu schaffen.

  9. 9
    Vinicius Love

    Es ist genau so, wie wenn ein kath. Priester etwas von Keuschheit erzählt. Diese Typen leben nicht in Venezuela und riskieren die grösste Fr…. Von Tuten und Blasen keine Ahnung und labern nur die gequirllte Kacke aus ihren linken Schmuddelblättern. Solchen Typen spreche ich jegliches Wissen über Venezuela ab.

    Aber seid froh, hier könnt ihr euren Mist schreiben. Bei den linken Hohlblättern ist die Kommentarfunktion deaktiviert. Ein Schelm, der Böses denkt!

  10. 10
    Heinz

    Sinnlos, diese Typen erinnern mich an eine andere Dumpfbacke. Der sprach von großen Siegen an allen Fronten, dabei standen die Russen 50 Kilometer vor Berlin. Blödheit kann eben nicht ausgerottet werden.

  11. 11
    hugo

    es ist ja immer schön, wenn man unterstützung erfährt.jeder sucht sich seinen standort freiwillig aus. niemand wird gezwungen dort zu leben wo er lebt (zumindest in einer freien gesellschaft, die armut in afrika mal ausgenommen). dieses gekeife und gemecker zeigt doch nur von unbewältigbaren frust. das chavez kein eloquenter staatsführer ist, scheint doch wohl allseits bekannt zu sein. trotzdem wurde er mehrmals vom venezulanischen volk gewählt. man kann ja nur hoffen, dass sein nachfolger alles besser und zur vollsten zufriedenheit der hier jetzt lautstarken kritiker machen wird. kritisieren kann man immer alles. die besserwisser gibt es auch zu hauf, ohne dass sie eine ahnung von den tatsächlichen problemen haben. schaut euch doch mal in südamerika um. wo gibt es denn die von ihnen so nassforsch geforderten zustände. nirgendwo. überall korruption, staatsverschuldungen bis hin zu staatsbankrotten, kriminalität, drogenhandel usw usf.. das alles kann man beklagen. wenn das volk chavez nicht mehr will, wird es ihn abwählen. wenn nicht, bleibt er an der macht. jeder, der hier so lautstark rumschimpft hat dann ja die möglichkeit dass er einen standortwechsel vornimmt. die meisten sind dazu aber gar nicht in der lage. deshalb auch der frust. viele sind dorthin ausgewandert, weil sie sie sich paradiesische zustände eingeredet haben. sie wollen sich ihr eigenes versagen nicht eingestehen und ergehen sich deshalb in übelsten beschimpfungen derjenigen, die ihnen den spiegel vorhalten. wenn sich alle über die staatsverschuldung aufregen. wo gibt es die denn nicht (außer ein paar skandinavischen ländern). wenn ich mich an die abgebrochenen gestalten erinnere, die mir während meiner reisen in südamerika und der karibik über den weg gelaufen sind, verstehe ich den frust einiger foristen hier. sie haben sich eben verzockt und wissen nicht mehr aus und ein. unter diesem aspekt muss man eben ihre beleidigungen und frustrationen sehen. abschliessend zum sozialismus und kommunismus geschwätz. offensichtlich ist es einigen hier entgangen, dass es in lateinamerika einen linksruck gibt und gegeben hat. warum wohl? es verhält sich so wie mit dem geisterfahrer auf der autobahn. alle anderen fahren in die falsche richtung, nur er nicht. herr bauer, ihnen möchte ich sagen nachdem sie chavez einen verbrecher schimpfen, ohne dies unter beweis gestellt zu haben. nixon ein demokratisch gewählter präsident (ein verbrecher, watergate), bush jr. ein demokratisch gewählter präsident (ein kriegsverbrecher). wenn sie sich schon so für recht und rechtsstaatlichkeit einsetzen und ihre stimme dafür erheben, sollten sie wenigstens ihre einseitigkeit aufgeben. auch wenn’s schwer fällt.

    • 11.1
      Martin Bauer

      Ist ja schon gut! Ihr Schmerz ist offensichtlich. Ich werde nicht weiter „auf Ihnen rumhacken“. Auch ein Sozi ist nur eine Mensch…
      Holen Sie mal tief Luft, trinken Sie eine Cerveza, und geniessen Sie das Wochenende! Morgen ist ja der venezolanische Vatertag, an dem jeder, der einmal ein Kind gezeugt hat, verehrt wird…

      • 11.1.1
        hugo

        ihrer ansicht nach ist jeder sozi, der ihre kruden weltanschauungen nicht teilt. cerveza trinken zivilisationsflüchtlinge, wenn schon dann rotwein. so outet sich eben jeder auf seine art und weise, gell.

    • 11.2
      Soledat

      —wenn ich mich an die abgebrochenen gestalten erinnere, die mir während meiner reisen in südamerika und der karibik über den weg gelaufen sind, verstehe ich den frust einiger foristen hier. sie haben sich eben verzockt und wissen nicht mehr aus und ein.

      Wenn ich mich an die Assis erinnere, die mir bei meinen Reisen nach Deutschland begegnet sind………..

      Sie scheinen der typische Pauschaltourist mit kleinem Geldbeutel zu sein. Mal ein bisschen mehr Kohle zusammenkratzen (viell. Kredit) und raus aus den Armenvierteln, in denen Sie sich ja anscheinen gut auskennen. Halt wie zu Hause, Gell?

  12. 12
    Linus Bracher

    @wenn ich mich an die abgebrochenen gestalten erinnere, die mir während meiner reisen in südamerika und der karibik über den weg gelaufen sind, verstehe ich den frust einiger foristen hier.

    1. ist dies hier kein Forum und zweitens habe ich keine Ahnung, in welchen Drecklöchern Sie sich herumtreiben. Ich bin mir sicher, dass mein Hauspersonal feudaler wohnt wie Sie in Europa.

    • 12.1
      hugo

      sind sie froh, dass sie sich in venzuela rumtreiben dürfen (müssen), für europa langt es wohl nicht mehr. „ihr hauspersonal“ – angeber. jeder weiss dass diese leute in venzuela für lau arbeiten. in deutschland könnten sie sich wahrscheinlich nicht mal eine drei zimmer wohnung leisten. meistens sind es diese abgebrochenen typen die sich „hauspersonal“ leisten und dies jedem ungefragt mitteilen. putzfrau einmal die woche für ein paar bolis.

      • 12.1.1
        Linus Bracher

        Sie armes Würstchen. Nur weil es bei ihnen geistig nicht gereicht hat, etwas lukratives auf die Beine zu stellen, müssen Sie hier ablästern. Wahrscheinlich Schichtarbeiter. Sieht man an den Leuten, die sie auf Ihren Reisen treffen. Ein Schwein fühlt sich nur unter Schweinen wohl.

      • 12.1.2
        Werner

        Was sind Sie denn für ne Type. Trägt den Kopf, damit es nicht in den Hals regnet. Wahrscheinlich Hartz4 Empfänger, der mit Müh und Not einmal im Jahr All-Inclusive buchen kann. Traurige Socke.

      • 12.1.3
        hugo

        herr bracher, sie irren – hochschulabschluß. hinsichtlich ihrer replik auf die schweine kann ich nur sagen, dass ich ihnen das glaube, da ich mich dort nicht so gut auskenne und ihre fachliche kenntnis diesbezüglich nicht in zweifel ziehen möchte. ich habe auf meinen reisen keine typen getroffen, sondern sie sind mir über den weg gelaufen, da ich keine all inclusive schuppen besuche, sondern land und leute. dies ist etwas anderes. lesen, verstehen, argumentieren und nicht anderen geistige bedürftigkeit unterstellen. „linus“ …Der Name entstand aus dem griechischen Männernamen Linos, der sich vom Verb ailinon (jammern, klagen) ableitet…damit müssen sie schon selbst zurecht kommen.

  13. 13
    escéptico

    wie viele von den „Kennern“ sind eigentlich länger als ein paar Wochen im Jahr hier in Venezuela

  14. 14
    Linus Bracher

    Nicht ablenken Hugo. Hugo, so heißt auch ein Wasserschwein hier im Zoo von Caracas.

    • 14.1
      Martin Bauer

      Ob in deutschen Universitäten, oder auf politichen Foren, oder als Kommentatoren hier, die Verehrer des Sozialismus haben alle eines gemeinsam: Es ist ihre absolute Lebensunfähigkeit aus eigener Kraft, die sie dazu bewegt, sich zu einer parasitären Ideologie bekennen.

      Da von dem Rest der Menschheit naturgemäss niemand gerne sein Blut an Parasiten abgibt, sind Konflikte vorprogrammiert und unausweichlich. Aber welche Erfolgsaussicht hat schon die Diskussionl mit einer Stechmücke oder einem Blutegel, über die Rechtmässigkeit seiner Ernährungsweise? Er kann die Welt nur aus seiner Perspektive sehen und beurteilen: Wir sind dazu geschaffen, Seinesgleichen mit unserem Blut zu ernähren und haben dies ohne zu murren hinzunehmen. Falls nicht, sehen wir uns verbalen Attacken unterhalb der Gürtellinie ausgesetzt.

      Besser, man spart sich die Worte und greift zu Paral oder einer Fiiegenklatsche. Das schafft die Plagegeister nicht aus der Welt, aber erleichtert doch mitunter den Alltag.

      • 14.1.1
        hugo

        da hat das schwein aber glück gehabt, dass es nicht linus heissen muß.
        herr bauer – offensichtlich brauchen sie immer ein einfach strukturiertes weltbild, um ihre sicht der dinge dar zu legen. diese diskussion überfordert sie anscheinend. niemand, auch ich nicht, haben irgendeinem „-ismus“ das wort geredet. nachdem sie ihre argumentation biologisch unterfüttern kommen sie mir vor wie eine zecke – 37° und buttersäure und schon wird der angriff gestartet. bei ihnen „jeder der nicht meiner meinung ist, ist ein sozi oder noch schlimmerer zeitgenosse. bevor sie ihre zeit mit den immer gleichen stereotypen vergeuden lesen sie mal eines oder meherere bücher. meine empfehlung „the economic hit man“ von john perkins, „die offenen adern lateinamerikas“ von eduardo galeano oder „schulden, die ersten 5000 jahre“ von david graeber (insbesondere kapital 12). die probleme sind vielschichtiger als es ihr einfaches weltbild zulässt. vielleicht hilft es ja ein bisschen. da gebe ich die hoffnung nicht auf. auch bei ihnen nicht.

      • 14.1.2
        Martin Bauer

        Das komplizierteste aerodynamisch-mechanische System, das Menschen erschaffen haben, ist der Bumerang. Ein holländischer Aeronautik Ingenieur konnte in einer 900-seitigen Dissertation nicht genau erklären, warum das Ding zurück kommt. Seine Schöpfer zwar auch nicht, aber sie wissen, er tut es, wenn man ihn so und so formt, und im richtigen Winkel zum Wind wirft.

        Ähnlich ist es mit der Politik. Manchmal liegen die DInge halt sehr einfach und werden durch kompliziertes Geschwafel nicht klarer, oder sollen dadurch verschlelert werden. Warum wohl läuft der überwiegenden Mehrheit der Arbeiter und Bauern auf diesem Planeten die Galle über, wenn man vom Sozialismus spricht? Gesunder Menschenverstand ist der Grund. Hingegen gibt es Heerscharen von studierten Intellektuellen, überqualifiziert für normale Arbeit, unterqualifiziert für das Leben. Sie begreifen vielleicht sogar die allgemeine und die spezielle Relativitätstheorie, nicht aber, wie der normale Mensch denkt und fühlt. DAS ist die grosse Mehrheit der Linken.

        Warum empfehlen alle Linken nur immer die gleichen sieben Bücher? Kennen die nicht mehr?

  15. 15
    Werner

    Hugo: Pseudolaberbacke. Immer schön um den Brei herumreden-soll wohl gut rüberkommen? Zeigt allerdings, was Sie für ein armes Würstchen sind. Und nun wieder ab in den Keller.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!