Rio+20: Künstler Vik Muniz „recycelt“ die Bucht von Guanabara

müll

Datum: 17. Juni 2012
Uhrzeit: 20:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Verborgenen Subtext der Bilder deutlich machen

Vik Muniz, weltweit tätiger brasilianischer Künstler und Ausstellungskurator, hat anlässlich der Umwelkonfernez „Rio+20“ die Bucht von Rio de Janeiro mit Aluminiumdosen, Plastikflaschen, Becher, Korken, Plastiktüten und Teilen eines Computers rekonstruiert. Der in New York und Rio de Janeiro lebende Muniz hofft, mit der Rekonstruktion bekannter Fotografien oder Kunstwerke den verborgenen Subtext der Bilder deutlich zu machen.

„Es ist schön zu sehen, wie die Menschen an meinen Werken interessiert sind“, so Muniz, der sich am Samstag (16.) über den Besuch der brasilianischen Umweltministerin Izabella Mônica Vieira Teixeira freuen durfte. Der 51-jährige begann in den frühen 80er Jahren eine Karriere in der Werbebranche. Hier entwickelte sich auch bereits sein Interesse an der Macht von Bildern und ihrer Kraft zur Manipulation von Eindrücken.

Im Jahre 2010 drehte die englische Regisseurin Lucy Walker den Dokumentarfilm Lixo Extraordinário (Ein besonderer Müll)), der die zweijährige Arbeit Muniz‘ mit den Anwohnern der riesigen Müllhalde Jardim Gramacho in Rio de Janeiro dokumentiert. Einige der dort arbeitenden Catadores (Müllsammler) verwandeln Fundstücke in Werke der Gegenwartskunst. Der Film wurde mit dem Titel „Waste Land“ mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem auf dem Sundance Film Festival und der Berlinale.

Rechtzeitig vor dem UN-Umweltgipfel Rio+20 wurde die größte Müllhalde Brasiliens und Lateinamerikas geschlossen. Mehr als 1.700 gutverdienende Catadores (Müllsammler) verlieren damit ihre Lebensgrundlage. Umweltministerin Izabella Teixeira bezeichnete die Schließung der als “Giftschleuder” bezeichneten Deponie als “historischen Moment”. Jardim Gramacho verseuchte mit seinen Abwässern einen Fluss, der in die Bucht von Guanabara floss.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Luiz Ferreira / agência latina press

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!