Venezuela hat das Recht auf Selbstverteidigung

chav

Datum: 18. Juni 2012
Uhrzeit: 16:48 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Regierung hegt keine Angriffspläne

Der Venezolaner Alí Rodríguez Araque, Generalsekretär der Union der Südamerikanischen Nationen (UNASUR), hat am Montag (18.) das Recht Venezuelas auf Verteidigung seines Territoriums bekräftigt. Rodríguez hatte den amtsausübenden Sitz des Generalsekretärs am 11. Juni von der ehemaligen kolumbianischen Außenministerin María Emma Mejía übernommen.

„Jedes Land muss seine Verteidigung mit den besten zur Verfügung stehenden Technologien gewährleisten. Dies ist ein legitimes und unbestreitbares Recht für jedes Land“, so Rodríguez in seiner ersten Pressekonferenz in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito. „Wenn dies die Großmächte tun, warum soll das dann nicht auch für kleine Länder gelten“, fügte er hinzu.

Am 13. Juni hatte Präsident Hugo Chávez einen Export von im Land produzierten Waffen und Militärtechnik, darunter automatische Gewehre, Granaten, Aufklärungsdrohnen und Munition, in andere Länder in Lateinamerika und der Karibik nicht ausgeschlossen. „“Wir hegen keine Angriffspläne, werden allerdings die nationale Unabhängigkeit Venezuelas verteidigen”, teilte der in eine Militäruniform gekleidete bolivarische Führer mit. Nach seinen Worten soll es sogar Länder in Lateinamerika und der Karibik geben, die an den in Venezuela produzierten Waffen interessiert sein sollen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: AVN

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Das frage ich mich schon die ganzen Jahre!!! gegen wen oder was,will sich
    dieser Kasper verteidigen? Es will doch kein Schw… was von der Regierung und vom Land.Sein Verfolgungswahn,nimmt schon langsam
    bedenkliche Formen an.Die Regierung hegt keine Angriffspläne,glaube ich aufs Wort,wen will er schon angreifen? Falls er auf Kolumbien losgehen will
    wird er die Niederlage seines Lebens erleben.Sonst fällt mir auch kein einziges Land ein,wogegen er sich wehren müßte.Ich glaube eher er bewaffnet sich bis auf die Zähne,gegen das eigene Volk,wenn die Wahl nicht so ausgeht,wie er will.Beim Generalstreik 2002 hat er ja bewiesen,
    daß er keine Probleme hat das Militär gegen das eigene Volk einzusetzen.

    • 1.1
      Martin Bauer

      Völlig richtig! Wenn jemand ständig schreit, dass er sich verteitigen will, während rund um den Globus kein Schwein auch nur im Entferntesten daran denkt, ihn anzugreifen, sperrt man ihn üblicherweise in eine Gummiezelle, aus gutem Grund.

      Sicher sehen die Brüder Herden weisser Elefanten auf sich zu rasen. Der Whisky bekommt halt nicht jedem.

  2. 2
    deutschvenezolano

    ich glaube fest an den sieg von capriles, alles spricht dafuer, allerdings, wie auch „der bettler“ schrieb, packt mich ein wenig die angst, dass einige chavez treuen generaele panzer und soldaten auf das volk loslassen werden nachdem die niederlage schwarz auf weiss belegt wurde. auch werden wohl dickbaeuchige petare-chavistas aerger machen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!