Venezuela startet weiteren Satelliten

Datum: 18. Juni 2012
Uhrzeit: 17:13 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Start in China

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat am Montag (18.) bekannt gegeben, dass bis Ende September/Anfang Oktober dieses Jahres der Beobachtungssatellit „Miranda“ ins All geschossen wird. „Ende September oder Anfang Oktober werden wir von chinesischem Gebiet aus den ersten venezolanischen Beobachtungssatelliten in den Orbit schießen“, teilte der bolivarische Führer in einem Telefoninterview von Venezolana de Television mit.

Bereits am 29. Oktober 2008 hatte das südamerikanische Land seinen ersten eigenen Satelliten gestartet. Der Kommunikationssatellit „Simon Bolivar“ (Venesat-1) wurde in 36.000 Kilometern Höhe ausgesetzt und von einer Bodenstation in El Sombrero, 230 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Caracas, gesteuert. Der künstliche Raumflugkörper startete vom chinesischen Kosmodrom in Xichang, wurde von der China Academy of Space Technology entworfen und basiert auf Chinas DFH-4-Satellitenbus. Einen Teil des Gesamtbetrages von 406 Millionen US-Dollar hatte China finanziert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    escéptico

    wie sagt man hier so schön; man braucht den zweiten Satelliten, um den ersten zu suchen

    Ende September/Anfang Oktober ist ein guter Zeitpunkt, dann können sie die Wahlen besser beobachten

  2. 2
    Der Bettler

    Ich habe ja auch gehört,daß der erste Satelit spurlos verschwunden ist.
    Er wurde auch nie mehr von der Regierung erwähnt.

  3. 3
    hombre

    wusste gar nicht, dass die Dinger mit Holzpropeller so weit fliegen können…:))

  4. 4
    Martin Bauer

    War doch klar, dass sich Simón Bolivar bei der ersten Gelegenheit aus dem Staub macht. Der hat von H.C. auch die Nase voll.

    Im übrigen schiessen die Venezolaner gar nichts ins All, denn sie besitzen nichts, das weiter oder höher schiesst, als ein alter russischer Panzer. Die LASSEN schiessen, von den Chinesen, vermutlich gegen eine Million Tonnen Erdöl.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!