G-20-Gipfel in Mexiko: Calderon anerkennt Merkels Führungsrolle

merkel

Datum: 19. Juni 2012
Uhrzeit: 08:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Bekämpfung der schlechten konjunkturellen Situation in Europa

Auf dem G-20-Gipfel im mexikanischen Los Cabos hat der mexikanische Präsident Felipe de Jesús Calderón Hinojosa die Führungsrolle der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Bekämpfung der Europäischen Finanzkrise anerkannt. Calderón hatte sich bereits vor dem Start des Gipfels mit Merkel, US-Präsident Barack Obama und dem Premierminister von Italien, Mario Monti, zu einem Gespräch getroffen.

Nach Angaben der mexikanischen Regierung diskutierten die Staatschefs die wirtschaftliche Situation in Europa, vor allem der Länder in der Eurozone. Dabei bestätigte Calderón die Führungsrolle von Merkel bei der „Bekämpfung der schlechten konjunkturellen Situation in Europa“. Er wies auf die Wichtigkeit bei der Wiederherstellung des Vertrauens in die Märkte hin und betonte, dass der G-20-Gipfel ein Forum für die Koordinierung der Wirtschafts-und Finanzpolitik sei.

Der erste Gipfeltag der Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G-20) war geprägt von der Debatte über die europäische Schuldenkrise. Europa zeigt sich entschlossen, die Finanzkrise in den Griff zu bekommen, um das Vertrauen der Märkte zurückzugewinnen. Die BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) fordern härtere Reformen, EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso verbat sich mit deutlichen Worten ungebetene Nachhilfe in Sachen Demokratie und Wirtschaftspolitik.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: ARIEL GUTIERREZ/Presidencia

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!