Rio+20: Bundes­ent­wick­lungs­mi­nister Niebel in Brasilien

rio

Datum: 20. Juni 2012
Uhrzeit: 09:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Besondere Relevanz für Ent­wick­lungs­länder

Bundes­ent­wick­lungs­mi­nister Dirk Niebel wird am Mittwoch (20.) an der offiziellen Er­öff­nungs­zeremonie der Konferenz der Vereinten Nationen über nach­hal­tige Ent­wick­lung „Rio+20“ teilnehmen. Bereits am Vormittag besuchte Minister Niebel zu­sammen mit seinem Staats­sekre­tär Hans-Jürgen Beerfeltz, Flavia Pansieri, Exekutiv­direktorin UN Volunteers, sowie Joan Clos, Exekutiv­direktor UN-Habitat, den Favela-Bezirk Canta Galo.

Laut Niebel hat die Konferenz in Rio eine besondere Relevanz für Ent­wick­lungs­länder. Drän­gende Zukunftsfragen wie die Aus­wir­kungen des Klima­wandels und zunehmende Land­de­gradierung treffen nach seinen Worten Menschen in Ent­wick­lungs­ländern besonders drastisch.

„Sie sind häufig unmittelbarer von Umweltleistungen abhängig und von Veränderungen schneller und schwerwiegender betroffen als In­dus­trie­staaten, weil sie schlechtere Möglichkeiten haben, sich anzupassen. Gerade bei einer Mega-Konferenz wie dieser, ist es wichtig, sich mit der Lebenswirklichkeit von Armut und Unterentwicklung auseinanderzusetzen. Armut gibt es auch in eigentlich er­folg­reichen Schwellen­ländern. Brasilien macht erkennbare Fort­schritte, Favelas zu befrieden sowie die bür­ger­schaft­lichen Rechte und die lokale Ge­mein­schaft zu stärken. Mich hat das En­gage­ment der vielen frei­willigen Helfer sehr beeindruckt“, erklärte der Minister nach seinem Besuch.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Fabio Rodrigues Pozzebom/ABr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!