Erdbeben: Ecuador installiert seismische Sensoren an Rohöl-Pipeline

ocpecuador

Datum: 20. Juni 2012
Uhrzeit: 17:07 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Erdbebenzone und mehrere aktive Vulkane

Der südamerikanische Staat Ecuador liegt in einer Erdbebenzone und hat mehrere aktive Vulkane. In den letzten Monaten kam es zu Eruptionen (vorwiegend Ascheregen) verschiedener Vulkane und mehreren heftigen Erdbeben. Nach Angaben des Geophysikalischen Instituts in Quito wurden nun an der Rohöl-Pipeline, die von Osten nach Westen das ganze Land durchquert, seismische Sensoren installiert.

Demnach wurden auf der 465 Kilometer langen Strecke, die in der Amazonas-Stadt Nueva Loja (Hauptstadt der Provinz Sucumbíos) beginnt und an der Küste in der Raffinerie von Esmeraldas (Hauptstadt der gleichnamigen Provinz am Pazifik) endet, zehn Sensoren angebracht. Diese sogenannten Beschleunigungssensoren sollen bei einer möglichen seismischen Aktivität so schnell wie möglich ihre Daten an die private Betreibergesellschaft übermitteln, die gegebenenfalls sofort die Fördermenge der OCP Pipeline (Oleoducto de Crudos Pesados = Pipeline für schwere Rohöle) drosseln wird.

Mit den Sensoren können zudem die seismischen Aktivitäten an den Vulkanen Reventador, Cayambe, Antisana, Cotacahi, Chacana, Cotopaxi, Atacazo, Quilotoa, Guagua Pichincha und Pululahua überwacht werden. Die Betreibergesellschaft weigerte sich, die Folgen eines Erdbebens auf die Rohöl-Pipeline zu diskutieren. „Die Pipeline ist gut gebaut und gut durchdacht. Natürlich ist sie verwundbar, allerdings sollte nichts geschehen“, so Hugo Yepes, Direktor des Geophysikalischen Instituts.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: ocpecuador/earthquake

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!