Argentinien: Bundesverdienstkreuz für Vorsitzenden des Dachverbandes der jüdischen Gemeinschaften

Donzis_Bild1

Datum: 22. Juni 2012
Uhrzeit: 10:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Besondere Verdienste gewürdigt

Am 12. Juni 2012 hat der deutsche Botschafter in Buenos Aires, Günter Knieß, dem Vorsitzenden des Dachverbandes der jüdischen Gemeinschaften in Argentinien DAIA, Herrn Aldo Donzis, das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Mit der Auszeichnung werden die besonderen Verdienste gewürdigt, die sich Herr Donzis um den deutsch-jüdischen Dialog innerhalb Argentiniens und zwischen Argentinien und Deutschland erworben hat.

Donzis engagierte sich unter anderem persönlich für ein Projekt, das es 2010 acht jungen Führungskräften der jüdischen Gemeinde in Argentinien ermöglichte, eine Woche lang jüdisches Leben in Berlin und München sowie Projekte zum interreligiösen Dialog und gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit kennen zu lernen.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. Seit seiner Stiftung durch Bundespräsident Theodor Heuss 1951 wurde der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland rund 243.000 Mal verliehen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Deutsche Botschaft

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!