Chávez: Vollmitgliedschaft Venuezuelas ist Niederlage des Imperialismus und der Bourgeoisie

chav

Datum: 29. Juni 2012
Uhrzeit: 17:57 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Geopolitische Auswirkungen

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat den Beitritt seines Landes als Vollmitglied im Mercosur begrüßt und als Niederlage des Imperialismus und der Bourgeoisie bezeichnet. „Dies ist ein historischer Tag, der geopolitische Auswirkungen hat“, erklärte der bolivarische Führer in einem Telefoninterview mit Televisión del Sur (Fernsehen des Südens).

Die Vollmitgliedschaft Venezuelas kam durch die Suspendierung Paraguays aus dem Wirtschaftsverband Mercosur zustande. Zum Ende des 43. Gipfeltreffen des Mercosur hat die argentinische Präsidentin Cristina Elisabet Fernández de Kirchner in der argentinischen Stadt Mendoza bekannt gegeben, dass Paraguay aus dem Handelsblock suspendiert wird. Gleichzeitig rief sie eine Sondersitzung am 31. Juli in der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro ein, auf dem die offizielle Aufnahme Venezuelas als Vollmitglied bekannt gegeben werden soll.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: AVN

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Silvia W

    Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat den Beitritt seines Landes als Vollmitglied im Mercosur begrüßt und als Niederlage des Imperialismus und der Bourgeoisie bezeichnet.
    WIKI:
    Bourgeoisie [bʊʁʒo̯a’ziː] (französisch für Bürgertum) ist ein vorwiegend abschätzig genutzter Begriff zur Bezeichnung der gehobenen sozialen Klasse der Gesellschaft, die der Klasse des Proletariats gegenübersteht

    ————————————————————————————————————

    Ist zurueck zur Armut besser??keine Veraenderung akzeptieren,die zur wirtschaftlichen Verbesserung fuer die Bevoelkerung dienen wuerde

    Also,ueber seine Sprueche muss ich mich manchmal schon wundern!!

    Und was mit Paraguay gerade passiert,finde ich auch nicht in Ordnung.Wie Lugo gegangen wurde,fand ich auch nicht gerade das gelbe vom Ei –[obwohl ich kein Lugo-Freund bin] – aber solche Massnahmen,die jetzt gegen dieses Land ergriffen werden,finde ich etwas ueberzogen.

    • 1.1
      Annaconda

      Hallo Silvia,das ist seit 14 Jahren die gleiche Leier: IMPERIALISMUS;BOURGEOISIE;VOLK;VATERLAND bla bla bla,deshalb heisst er auch ALI BLA BLA und die 40 RÄUBER.Der Hintergrund für die Blitzaufnahme(gerade dass was sie in Paraguay reklamierten) hat ja schon Patriot treffend ausgedrückt,alle wollen noch schön Geld machen zumal die Venezolanische Wirtschaft am Boden zerstört ist und fast alles importiert werden muss,was man teuer bezahlt mit Petrodollars.Nahezu der gesamte Milch-und Fleischbedarf wurde früher durch die Farmen in den LLanos und Sur del Lago(Maracaibo) abgedeckt,nun wird aus Argentinien importiert.Das ist ein rundes Geschäft für die Südstaaten und da schert die wenig ob in Venezuela demokratische Verhältnisse herrschen und auch unter sogenannten Sozialisten ist die kapitalistische Devise“ business is business“ vorrangig.Also kann man getrost das pathetische Geschwätz von Imperialismus,Volk und Vaterland in den Mülleimer kippen.

  2. 2
    Der Bettler

    Die Vollmitgliedschaft bei Mercosur wird Hugo den Schrecklichen auch nicht
    mehr helfen.Da hilft auch der letzte Rundumschlag im Lande nichts mehr.
    Ich glaube,der will wirklich das Land noch ganz vernichten,bevor er ins Gras beißt.So oder so,keine 4 Monate mehr,und wage ja nicht,das Militär auf die Bevölkerung loszuschicken,so wie Du es gerne in Paraguay gehabt
    hättest.Es ist fassungslos,daß gegen diesen Teufel nichts unternommen
    wird,oder will die Weltgemeinschaft das selbe Szenario wie in Syrien?

  3. 3
    Martin Bauer

    Venezuela wurde aufgenommen, nicht Chávez. Das sollte er mal schön auseinander halten!

  4. 4
    Der Bettler

    Martin,Du weißt doch,Venezuela ist Chavez,und er betrachtet sich als Eigentümer dieses Landes.Bourgeoisie (Feudalherrschaft) lebt doch Chavez voll aus,er unterdrückt sein Volk,bestimmt über CNE,Gerichtsbarkeit,Polizei,Armee,PDVSA; die durch ihn hoch verschuldet sind,also der alleinige Herrscher dieses Landes,und da ist es ziemlich egal
    ob Venezuela,oder Chavez aufgenommen wurde.Den Stilbruch haben die
    3 restlichen Länder der Mercosur begangen,es ist ihnen egal geworden,
    ob ein Land Demokratie lebt,und daß kann man in Ven. bei Gott nicht sagen.Also geht es doch wieder nur um das Geschäft und Macht,und das
    bezeichnet H.C.als Imperialismus.

  5. 5
    PATRIOT

    es geht den Mitgliedern von MERCOSUR nur darum, noch mehr Vorteile durch den Exporte von Waren nach Venezuela zu erreichen, gleichzeitig sich billigstes Öl mit Langzeitverträgen zu sichern, hat ja auch geklappt, dank Paraguay…., nur wir die wir hier leben werden das ganze auch bezahlen müssen…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!