Cholera fordert drei Todesopfer auf Kuba

cholera

Datum: 03. Juli 2012
Uhrzeit: 14:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 1.000 Patienten an einer Magen-Darm-Infektion

Nach Angaben der Behörden sind im Osten Kubas drei Menschen an der Cholera gestorben, Dutzende Patienten wurden positiv auf die bakterielle Infektionskrankheit getestet. Havanna hatte den Ausbruch der Krankheit bereis am Montag (2.) bestätigt, gab allerdings keine Auskunft über die Art des Bakterienstammes.

Laut Berichten staatlicher Medien leiden rund 1.000 Patienten an einer Magen-Darm-Infektion. 53 der Erkrankten wurden positiv auf Cholera getestet, drei Personen im Alter von 66, 70 und 95 Jahren starben. Die Toten hatten unter chronischen Krankheiten gelitten, die sich durch die Infektion noch verschlimmerten. Das Ministerium für Gesundheit wies darauf hin, dass die höchste Inzidenz von Magen-Darm-Infektionen in Manzanillo (Provinz Granma) auftrat.

„Der Ausbruch der Magen-Darm-Infektionen wurde durch verschmutztes Wasser verursacht“, teilte das Ministerium mit. Ein Anstieg von Durchfallerkrankungen aller Art sind in dieser Jahreszeit auf Kuba ziemlich häufig und nicht ungewöhnlich. Hohe Temperaturen und starke Regenfälle begünstigen ein Auftreten des für die Krankheit verantwortlichen Bakteriums. Die Behörden haben kontaminierte Brunnen geschlossen und mit der Lieferung von gechlortem Trinkwasser begonnen. Die Bewohner wurden aufgefordert, besonderen Wert auf persönliche Hygiene zu legen.

Eine der größten Cholera-Epidemien trat 1991 in Peru auf. Rund 1,4 Millionen Menschen waren betroffen, 10.000 Personen starben an der Seuche. Im benachbarten Haiti trat die Krankheit im Jahr 2010 auf und tötete mehr als 7.000 Menschen. Die Cholera breitete sich in die Dominikanische Republik und den Südstaaten der USA aus, eine Epidemie trat jedoch dort nicht auf.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Minustah

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!