Brasilien: Absturz der AF 447 war Kombination aus menschlichen Fehlern und technischem Versagen

flugzeug-atlantik1

Datum: 05. Juli 2012
Uhrzeit: 10:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Abschlussbericht liegt vor

Laut einem am Donnerstag (5.) veröffentlichten Expertengutachten resultiert der Air-France-Absturz vom Pfingstmontag 2009 auf eine Kombination aus menschlichen Fehlern und technischem Versagen. Der Abschlussbericht der französischen Flugunfall-Untersuchungsbehörde BEA hält fest, dass der Autopilot des Flugzeugs ausgeschaltet und zusätzlich Fehler im Höhenmesser-und bei den Geschwindigkeits-Sensoren auftraten.

Der Air-France-Flug AF 447 war am 1. Juni 2009 auf einem Nachtflug von Rio de Janeiro nach Paris abgestürzt. Alle 228 Menschen an Bord des Airbus A330-200 kamen ums Leben, unter ihnen 28 Deutsche. Es handelt sich um das bisher schwerste Unglück in der Geschichte der Air France.

StepMap-Karte StepMap

Am 12. März 2010 verurteilte ein Gericht in Rio de Janeiro die Air France zu einer ersten Entschädigungszahlung. Demnach muss das Unternehmen 840.000 Euro an Hinterbliebene eines Opfers in Brasilien, einer Staatsanwältin aus dem Bundesstaat Rio, zahlen. Am 28. September 2010 entschied ein französisches Gericht, den Angehörigen einer Flugbegleiterin eine Entschädigung von 20.000 Euro zuzusprechen. Die Richter gingen davon aus, dass das Unglück auf Fahrlässigkeit zurückzuführen ist.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!