Venezuela: Senatoren aus Paraguay wollten angeblich Bestechungsgelder

chav

Datum: 05. Juli 2012
Uhrzeit: 19:14 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Chávez verschärft Konfrontation

Venezuelas linkspopulistischer Präsident Hugo Chávez verschärft die Konfrontation mit Paraguay. Nachdem er am Donnerstag (5.) seinen Militärattache wegen angeblichen Todesdrohungen aus Asunción abberufen hat, bezichtige er am Donnerstagabend (Ortszeit) die Senatoren aus Paraguay Bestechungsgelder von Venezuela verlangt zu haben.

„Eine Gruppe von Senatoren, darunter die Initianten des Putsches, haben uns um Geld gebeten. Nach Zahlung des Bestechungsgeldes hätten sie uns die Vollmitgliedschaft im Mercosur ermöglicht. Ich sagte zu Nicolás (Maduro), dass die Jungs echte Mafiosis sind. Für diesen Vorfall gibt es Zeugen aus Argentinien und Paraguay“, gab der bolivarische Führer in einer Rede vor der Nationalversammlung bekannt.

Die Einbindung Venezuelas als Vollmitglied in den Wirtschaftsverband Mercosur wurde in der Vergangenheit stets von Paraguay verhindert. Vor allem die rechtsgerichtete Opposition als grösste Partei im paraguayischen Kongress übt regelmäßig Kritik an der Politik des venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez und wirft ihm Missachtung der Demokratie vor.

Zum Ende des 43. Gipfeltreffen des Mercosur hatte die argentinische Präsidentin Cristina Elisabet Fernández de Kirchner in der argentinischen Stadt Mendoza bekannt gegeben, dass Paraguay wegen der Amtsenthebung von Ex-Präsident Fernando Lugo aus dem Handelsblock suspendiert wird. Gleichzeitig rief sie eine Sondersitzung am 31. Juli in der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro ein, auf dem die offizielle Aufnahme Venezuelas als Vollmitglied bekannt gegeben werden soll.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Pandora

    Na , war ja klar , dass jetzt so etwas behauptet wird ….
    Nur ,
    Chavez hätte jede Summe bezahlt , um in den Mercosur aufgenommen zu werden … Gerade die Unbestechlichkeit der Paraguayos hatte dies bis jetzt verhindert !!

  2. 2
    peterweber

    Liebe Pandora,
    träum weiter. Das paraguayanische rechtspolitische Lager gehört wohl zu den korruptesten in Lateinamerika. Dass Parlamentsabgeordnete gegen Geldzahlungen ihren Wiederstand für eine Aufnahme Venezuelas angeboten haben könnten, darf man sehr wohl als möglich betrachten.

  3. 3
    Pandora

    Mag sein , dass ich geträumt habe , aber gerade weil diese Behauptung JETZT oder jetzt erst von Chavez aufgestellt wurde , erscheint sie mir doch sehr unglaubwürdig .

  4. 4
    Der Bettler

    Chavez erfindet,noch immer so viele Gemeinheiten,wie er will.Um Maduro
    vor Repressalien zu schützen,sagt er die Senatoren Paraguays haben Geld angeboten.Umgekehrt wäre es eher sinnvoll.Wie Pandora schon schrieb,hätte er jeden Betrag bezahlt um in die Mercosur zu kommen,und
    nur Paraguay hat dieses verhindert.Was ist da Chavez Aussage wert?
    Nichts aber auch gar nichts!!! Außerdem ist es so schon zu spät,den Paraguay hat schon Klage gegen Maduro eingereicht.In der Mecosur ist
    er auch noch nicht,weil sich Uruguay weigert.In fast allen Ländern in S.A ist
    Korruption an der Tagesordnung,aber das linkspolitische Lager von Venezuela ist mit Abstand das korrupteste in ganz S.A.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!