Ecuador: Lateinamerikanischer Reservefonds gewährt Kredit von 515 Millionen Dollar

ec

Datum: 06. Juli 2012
Uhrzeit: 06:53 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Fallende Ölpreise verursachen Probleme

Der Lateinamerikanische Reservefonds (FLAR) hat Ecuador am Donnerstag (5.) ein Darlehen in Höhe von 515 Millionen US-Dollar gewährt. Da die Einnahmen des Landes durch fallende Ölpreise rückläufig sind, wird die Regierung diese Summe zur Finanzierung der öffentlichen Ausgaben verwenden. Die FLAR ist ein multilateraler Kreditgeber, dem Bolivien, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, Peru, Uruguay und Venezuela angehören.

Ecuador produziert etwa 500.000 Barrel Öl pro Tag und ist das kleinste Mitglied der OPEC. Die ecuadorianische Regierung kämpft aufgrund des sinkenden Ölpreises mit einer abflauenden Wirtschaft. Gleichzeitig werden die öffentlichen Ausgaben mit Hilfe ausländischer Kredite finanziert. Nach Angaben der Zentralbank von Ecuador wuchs die Wirtschaft des Landes um 0,7% im ersten Quartal 2012, die niedrigste Wachstumsrate seit dem ersten Quartal 2010.

Laut Bloomberg haben chinesische Kredite in Höhe von 7,3 Milliarden US-Dollar seit dem Jahr 2009 dazu beigetragen, dass die öffentlichen Ausgaben Ecudadors gedeckt werden konnten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Presidencia de la República del Ecuador

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Wenn der so weiter macht,ergeht es dem Land genau so wie Venezuela.
    Fast pleite!!! Und dann noch die internationale Gemeinschaft erpressen,
    daß sie Milliardenbeträge dafür bezahlen müssen,damit er keine Ölfelder im größten Nationalpark aufmacht.Sowas ist demaßen wiederlich,daß man kotzen könnte.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!